+

Chaos im Fach Soziale Arbeit

„Dramatischer“ Tippfehler: Hochschule Regensburg vergibt zu viele Studienplätze

  • schließen

Diesen Tippfehler wird ein IT-Mitarbeiter bereuen – und die Ostbayerische Technische Hochschule in Regensburg erst recht. Denn die muss deswegen hunderte Erstsemester mehr aufnehmen. 

Regensburg - Die Panne habe dazu geführt, dass die Hochschule im Fach Soziale Arbeit statt 137 mehr als 700 Plätze vergeben hatte. Und das alles nur, weil sich ein IT-Mitarbeiter vertippt habe. Er sei „in der Zeile verrutscht“. Er habe die falsche Begrenzung der Studienplätze eingetragen. Das sei „ärgerlich“, sagte der Kanzler der Hochschule, Peter Endres im Gespräch mit Süddeutsche.de. Über ein Online-Portal konnten sich Studieninteressierte in Regensburg anmelden. Damit sollte die Vergabe der Plätze einfacher, nicht chaotischer gemacht werden. 

Der Kanzler der Hochschule spricht von einer „dramatischen“ Situation. Es könnten mehr als 450 zusätzliche Studenten sein, die jetzt in das erste Semester starten wollen. Der Kanzler habe von der Panne seit fünf Wochen gewusst. So viele zusätzliche Studenten verkrafte das Fach nicht: zu wenig Lehrpersonal, zu wenig Räume. Dozenten müssten sich auf Überstunden einstellen, Studierende auf Platzmangel. 

Ein bisschen erleichternd sei es daher zu sehen, dass sich von den mehr als 700 Bewerbern, die eine Zulassung bekamen, weniger als 600 wirklich eingeschrieben hätten. 

Lesen Sie hier den Gastbeitrag einer Studentin: Über die (Un-)Möglichkeit, mit 25 Euro in der Woche in München zu leben.

sah

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Ermittlungen nach Todes-Schuss in Nittenau: So kryptisch äußert sich die Polizei
Zwei Männer fahren mit dem Auto über die B16 aufs Land. Plötzlich platzt eine Scheibe. Der Beifahrer sackt in sich zusammen - und ist tot. Die Kripo hat sich nun eher …
Ermittlungen nach Todes-Schuss in Nittenau: So kryptisch äußert sich die Polizei
Nürnberg: Mann stirbt nach Messebesuch - Polizei nimmt Sicherheitsdienst ins Visier 
Nach einer gewalttätigen Auseinandersetzung mit Securitys ist in Nürnberg ein 51-Jähriger gestorben. Die Polizei ermittelt jetzt gegen Beschäftigte des …
Nürnberg: Mann stirbt nach Messebesuch - Polizei nimmt Sicherheitsdienst ins Visier 
Unfall in Volsbach: 31-Jähriger prallt gegen Baum
Ein 31-Jähriger ist in der Nacht zum Mittwoch mit seinem Auto gegen einen Baum geprallt und lebensgefährlich verletzt worden.
Unfall in Volsbach: 31-Jähriger prallt gegen Baum
Zu schnell unterwegs: BMW-Fahrer überschlägt sich und landet in Maisfeld
Wohl weil er zu schnell unterwegs war, ist ein BMW-Fahrer von der Straße abgekommen und nach mehreren Überschlägen unsanft in einem Maisfeld gelandet.
Zu schnell unterwegs: BMW-Fahrer überschlägt sich und landet in Maisfeld

Kommentare