Drei Brände in Nürnberg

Nürnberg - Bei insgesamt drei Haus- und Wohnungsbränden ist am Sonntagabend in Nürnberg hoher Sachschaden entstanden.

In einem Mehrfamilienhaus brannte der Dachstuhl, 16 Bewohnern mussten in Sicherheit gebracht werden. Eine Frau erlitt eine Rauchvergiftung. Das Haus war zunächst unbewohnbar, wie die Feuerwehr mitteilte. “So wie es ausschaut, ist das Feuer im Speicher ausgebrochen“, sagte ein Polizeisprecher. Die genaue Ursache sei aber unklar. Er gehe von einem Schaden von mehreren Zehntausend Euro aus.

Hoher Schaden entstand auch beim Feuer in einem Einfamilienhaus, bei dem das Wohnzimmer komplett in Flammen stand. Verletzt wurde niemand, weil die Bewohner und Gäste nach einer Weihnachtsfeier nicht mehr im Haus waren. Die Brandursache war auch hier zunächst unklar.

Bei einem dritten Brand griffen die Flammen vom Balkon auf das Wohnzimmer über. Auch hier waren keine Menschen in der Wohnung. Die Kriminalpolizei suchte zunächst noch nach der Brandursache.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Privatfirmen dürfen nicht Altpapier sammeln
Das Sammeln von Altpapier bleibt ein Privileg der Landkreise. Das Bayerische Verwaltungsgerichtshof hat nach mehrjährigem Rechtsstreit die Klage eines privaten …
Privatfirmen dürfen nicht Altpapier sammeln
Wohin mit all dem Laub?
Hört man das Dröhnen der Laubbläser, ist klar: Der Herbst und sein Blätterwahnsinn sind wieder da. Doch wo landet eigentlich all das Zeug? Und wieso sollte man den …
Wohin mit all dem Laub?
Immer mehr Straftaten in Bayern
Im vergangenen Jahr ist die Zahl der verurteilten Straftäter wieder gestiegen - 4,5 Prozent mehr als im Jahr 2015.
Immer mehr Straftaten in Bayern
Psychiatrisches Gutachten über Reichsbürger steht fest
Der 50-jährige Reichsbürger soll im Oktober 2016 auf SEK-Beamte geschossen haben. Der zuständige Psychiater hat jetzt ein Gutachten zu dessen Schuldfähigkeit vorgestellt.
Psychiatrisches Gutachten über Reichsbürger steht fest

Kommentare