Drei Jahre Jugendstrafe für Disco-Schlägerei verlangt

Passau - Im Prozess um eine tödliche Disco-Schlägerei in Niederbayern hat die Staatsanwaltschaft für den Hauptbeschuldigten eine dreijährige Jugendstrafe verlangt.

Der Mann soll im Februar auf dem Parkplatz einer Diskothek in Aicha vorm Wald einen 27-Jährigen derart geschlagen haben, dass das Opfer an einer Hirnblutung starb. Der Verteidiger des Mannes sah hingegen nur einen minderschweren Fall und plädierte am Donnerstag vor der Jugendkammer des Landgerichts Passau auf eine mehrwöchige Arreststrafe, die durch die frühere Untersuchungshaft bereits abgegolten sei.

An der Rauferei waren noch vier weitere junge Männer beteiligt, die sich ebenfalls in dem Prozess verantworten müssen. Für sie verlangte die Staatsanwaltschaft teils Geldstrafen von bis zu 3600 Euro, die Verteidiger wollen dagegen mitunter Freisprüche erreichen. Die ehemaligen Bundeswehrsoldaten waren bei der Schlägerei allesamt alkoholisiert, ebenso das Opfer. Da die Beschuldigten zur Tatzeit 19 und 20 Jahre alte Heranwachsende waren, ist die Jugendkammer für den Fall zuständig. Das Urteil soll am 27. Oktober verkündet werden.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schneematsch: Auto kracht in Baumgruppe - Fahrer tot
Im niederbayerischen Landkreis Kelheim ist ein Autofahrer in eine Baumgruppe gerast und ums Leben gekommen. Der 32-Jährige starb an der Unfallstelle.
Schneematsch: Auto kracht in Baumgruppe - Fahrer tot
So beurteilt der Lawinenwarndienst die Gefahr Dienstag
Lawinen sind der Alptraum für Wintersportler. In unserem Ticker sagen wir Ihnen, wie sich die Lage an den bayerischen Ausflugszielen aktuell darstellt.
So beurteilt der Lawinenwarndienst die Gefahr Dienstag
Wetterdienst warnt vor orkanartigen Böen in Alpennähe
Nach Burglind kommt nun das nächste Tiefdruckgebiet auf Bayern zugerast: „Evi“ trifft mit bis zu 115 km/h auf die Alpen. Der Deutsche Wetterdienst warnt vor orkanartigen …
Wetterdienst warnt vor orkanartigen Böen in Alpennähe
Schwerer Unfall bei Frasdorf: Straße komplett gesperrt - Ärger durch Gaffer
Gegen 17 Uhr ereignete sich ein schwerer Verkehrsunfall zwischen Achenmühle und Frasdorf im Landkreis Rosenheim. Die Kreisstraße ist gesperrt.
Schwerer Unfall bei Frasdorf: Straße komplett gesperrt - Ärger durch Gaffer

Kommentare