+
Drei Kilo Rauschgift fand die Ingolstädter Polizei in einem Kleiderschrank.

Drei Kilo Rauschgift im Kleiderschrank

Ingolstadt - Einen großer Fahndungserfolg ist der Kripo Ingolstadt gelungen: Mit einem Durchsuchungsbefehl bewaffnet hoben die Beamten das Amphetamin-Versteck eines Verdächtigen aus.

Durch Hinweise einer außerbayerischen Polizeidienststelle kam das Rauschgiftkommissariat der Kriminalpolizei Ingolstadt auf die Spur eines 40-jährigen aus dem Landkreis Pfaffenhofen. Er stand im Verdacht Rauschgift zu bestellen um dann damit Handel zu treiben. Bei dem Vollzug eines Durchsuchungsbeschlusses konnten die Fahnder im Kleiderschrank der Wohnung des 40-jährigen rund 3 Kilogramm Amphetamin, 30 Gramm Marihuana aber auch ein Butterflymesser sicherstellen. Der Mann wurde daraufhin festgenommen.

Weitere Ermittlungen führten noch am selben Tag zu einem 32-jährigen Ingolstädter der im Verdacht steht als Mittäter ebenfalls an dem illegalen Handel beteiligt zu sein. Auch gegen ihn wurde durch die Staatsanwaltschaft Ingolstadt Haftbefehl beantragt und durch das Amtsgericht Ingolstadt erlassen.

mm

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Prostituierten-Morde: Täter muss lebenslang in Haft
Weil er zwei Frauen in Nürnberg umbrachte, steht ein 22-Jähriger vor Gericht. Nun ist im Prozess das Urteil gefallen.
Prostituierten-Morde: Täter muss lebenslang in Haft
Knapp den Jackpot verpasst: Darum kann sich ein Bayer trotzdem freuen
Knapp daneben lag ein Lottospieler aus Bayern beim Eurojackpot. Den Gewinn von 90 Millionen Euro hat er zwar verpasst, trotzdem kann er sich freuen.
Knapp den Jackpot verpasst: Darum kann sich ein Bayer trotzdem freuen
Kleinbus überschlägt sich: Mann wird tödlich verletzt
Ein vollbesetzter Kleinbus kam bei Schondra von der Straße ab und überschlug sich. Mehrere Personen wurden schwer verletzt, ein 28-Jähriger starb.
Kleinbus überschlägt sich: Mann wird tödlich verletzt
In 80 Tagen mit der Vespa um die Welt
Der Allgäuer Markus Mayer will um die Welt fahren - auf seiner Vespa.
In 80 Tagen mit der Vespa um die Welt

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.