+
Unter dieser Autobahnbrücke südöstlich von Würzburg sind drei Leichen gefunden worden.

Drei Leichen unter Autobahnbrücke gefunden

Vater sprang offenbar mit Söhnen (2 und 5) in den Tod

Ochsenfurt - Schock in Unterfranken: Eine Passantin findet unter einer Autobahnbrücke zwei tote Kinder. Einsatzkräfte entdecken in der Nähe auch die Leiche des Vaters. Die Polizei befragt Freunde und Familie.

An der Autobahn 7 in Unterfranken hat sich mutmaßlich ein Familiendrama abgespielt. Eine Passantin fand am Freitagmorgen zwei tote Jungen auf einem Radweg unter einer Mainbrücke südöstlich von Würzburg, wie die Polizei mitteilte. Einsatzkräfte entdeckten wenige Meter weiter auch die Leiche des 42 Jahre alten Vaters der Kinder. Der Notarzt konnte nur noch den Tod der drei feststellen. Die Kinder waren zwei und fünf Jahre alt.

„Nach derzeitigem Ermittlungsstand gibt es keine Hinweise auf eine Fremdbeteiligung, die im Zusammenhang mit dem Fall stehen könnte“, teilte die Polizei am Abend mit. Noch am Unglücksort hatte ein Sprecher gesagt: „Momentan kann man davon ausgehen, dass sie durch den Sturz von der Brücke zu Tode gekommen sind.“

Abschiedsbrief gefunden?

Auf der Autobahnbrücke fanden die Beamten einen Transporter, der auf dem Standstreifen abgestellt war. „Wir gehen davon aus, dass die drei mit diesem Fahrzeug hierher gefahren sind“, sagte der Sprecher. Spekulationen, wonach in dem Transporter ein Abschiedsbrief gefunden worden sei, bestätigte die Polizei zunächst nicht.

Die Familie stammt aus dem benachbarten Landkreis Kitzingen. Polizisten hätten die Mutter der toten Kinder zu Hause angetroffen, sagte der Polizeisprecher. Sie werde psychologisch betreut und sei derzeit nicht vernehmungsfähig. Hingegen befragen die Beamten bereits das soziale Umfeld der Familie.

Der Sprecher sprach von einer „menschlich beklemmenden Einsatzsituation“ auch für die Mitarbeiter von Polizei und Rettungsdienst. Weitere Erkenntnisse soll die Obduktion der drei Leichen ergeben, die inzwischen angeordnet worden ist.

dpa

Meistgelesene Artikel

Bombenalarm an Berufsschule: Großeinsatz beendet - doch Kripo ermittelt weiter
Ein Unbekannter hatte eine Bombendrohung gegen eine Berufsschule ausgesprochen. Der Großeinsatz der Polizei im bayerischen Straubing ist beendet.
Bombenalarm an Berufsschule: Großeinsatz beendet - doch Kripo ermittelt weiter
„Aktenzeichen XY“: Zwei Insassen aus Bezirkskrankenhaus auf der Flucht - Gibt es nun neue Hinweise? 
Zwei Insassen sind aus dem Bezirkskrankenhaus in Günzburg geflüchtet. Jetzt bringt die ZDF-Sendung „Aktenzeichen xy“ den brisanten Fall im TV.
„Aktenzeichen XY“: Zwei Insassen aus Bezirkskrankenhaus auf der Flucht - Gibt es nun neue Hinweise? 
Wintereinbruch in Bayern: Warnung vor Schnee und Glätte - Österreich muss schon reagieren
Wetter in Bayern: Die Schneefallgrenze sinkt immer weiter im Freistaat. Es drohen vielerorts Schneefälle und Temperaturen um den Gefrierpunkt. 
Wintereinbruch in Bayern: Warnung vor Schnee und Glätte - Österreich muss schon reagieren
Studentin erklärt, wie falscher Arzt sie zu lebensgefährlichem Erlebnis verleitete - absurde Details
Ein Mann muss sich in München vor Gericht verantworten. Er hatte sich als Arzt ausgegeben und Frauen dazu gebracht, sich lebensgefährliche Stromstöße zuzufügen.
Studentin erklärt, wie falscher Arzt sie zu lebensgefährlichem Erlebnis verleitete - absurde Details

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion