Bizarrer Einsatz

Drei Menschen bei Autounfall verletzt - Hubschrauber stark beschädigt

Teure Panne nach schwerem Verkehrsunfall: Bei einem Einsatz auf der Autobahn fährt ein Einsatzwagen gegen einen Helikopter. 

Schwandorf - Teure Panne nach schwerem Verkehrsunfall: Bei einem Rettungseinsatz auf der Autobahn 93 in der Oberpfalz ist ein Helikopter so stark beschädigt worden, dass er nicht mehr starten konnte. Nach Polizeiangaben vom Donnerstag touchierte ein Einsatzwagen den Rettungshubschrauber am Boden und beschädigte dabei die Rotorblätter. Die Schadenshöhe liegt bei etwa 300 000 Euro.

Zu der Unfallstelle auf Höhe der Ausfahrt Schwandorf-Nord wurden am Mittwochnachmittag unter anderem zwei Hubschrauber gerufen. Zuvor war ein Lkw-Fahrer an einem Stauende auf ein Auto aufgefahren und hatte es unter einen weiteren Laster geschoben. Eine 28-jährige Insassin aus dem Pkw wurde mit lebensgefährlichen Kopfverletzungen in eine Klinik geflogen.

Was passierte mit dem Helikopter?

Die Feuerwehr rettete den eingeklemmten 36 Jahre alten Fahrer aus dem Auto. Er und ein 34-jähriger Mitfahrer wurden schwer verletzt mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Unbedingt benötigt worden war der zweite Hubschrauber nach Polizeiangaben nicht.

Der Helikopter musste für den Abtransport auf einen speziellen Tieflader demontiert werden. Die Autobahn war für etwa sechs Stunden in Richtung Hof gesperrt. Gegen den 68-jährigen Lkw-Fahrer wird wegen fahrlässiger Körperverletzung im Straßenverkehr ermittelt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Mehrere Verletzte bei Randale in Asylunterkunft
Bei Ausschreitungen in einer Ingolstädter Asylunterkunft sind mehrere Polizisten und Sicherheitsleute leicht verletzt worden.
Mehrere Verletzte bei Randale in Asylunterkunft
Blutiger Streit in Kempten - 54-Jähriger in Lebensgefahr
Bei einer blutigen Auseinandersetzung ist ein 54 Jahre alter Mann in Kempten von einem Bekannten lebensgefährlich verletzt worden.
Blutiger Streit in Kempten - 54-Jähriger in Lebensgefahr
Großmutter erstochen - 27-Jährige kommt in Psychiatrie
Nach einem blutigen Familiendrama in Lindau am Bodensee muss eine 27 Jahre alte Frau in die Psychiatrie. Sie soll ihre 85 Jahre alte Großmutter am Freitagabend erstochen …
Großmutter erstochen - 27-Jährige kommt in Psychiatrie
Drama an der Donau: Mann will rollendes Auto anhalten und ertrinkt vor Augen seiner Partnerin
Er wollte seinen rollenden Wagen stoppen, doch dabei ist ein Mann aus dem Landkreis Freising gestorben. Er ertrank in der Donau - vor den Augen seiner Partnerin.
Drama an der Donau: Mann will rollendes Auto anhalten und ertrinkt vor Augen seiner Partnerin

Kommentare