Feuerwehreinsatz am HBF! Menschen mussten Bahnhof sofort verlassen

Feuerwehreinsatz am HBF! Menschen mussten Bahnhof sofort verlassen
+

In einer Linkskurve

Wegen Glatteis: Fahrer prallt frontal in anderes Auto - schwer verletzt

Roßhaupten - Weil er in einer Linkskurve zu weit auf die Gegenfahrbahn gekommen war, ist ein 34-Jähriger frontal gegen ein anderes Auto geprallt. Drei Männer wurden schwer verletzt.

Der Unfall ereignete sich am frühen Mittwochmorgen auf der B 16 zwischen Roßhaupten und Stötten am Auerberg (Landkreis Ostallgäu). Der 34-Jährige geriet in einer Linkskurve zu weit auf die Gegenfahrbahn und prallte frontal gegen ein anderes Auto. In diesem saßen zwei Männer (29 und 52 Jahre alt).

Alle drei wurden schwer verletzt und in umliegende Krankenhäuser gebracht. Wie die Polizei mitteilt, war der 34-jährige Unfallversursacher zu schnell auf glatter Straße unterwegs. Die B 16 war danach für die Bergungsarbeiten gesperrt, der Schaden liegt bei 10.000 Euro.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Stadionverbot missachtet - Knast! Dabei forderte sogar die Staatsanwältin Freispruch
Ein Fan von Regionalligist Wacker Burghausen muss für ein Jahr ins Gefängnis - ohne Bewährung. Der Richter blieb knallhart!
Stadionverbot missachtet - Knast! Dabei forderte sogar die Staatsanwältin Freispruch
Mofa begräbt Mann - gefangen im Hochwasser
Unter seinem Roller eingeklemmt ist ein Mann mehrere Stunden auf einer überfluteten Wiese gefangen gewesen. Die Polizei in Unterfranken befreite ihn stark unterkühlt am …
Mofa begräbt Mann - gefangen im Hochwasser
„Friederike“ in Bayern: Rollerfahrer im Hochwasser gefangen - Lebensgefahr
Sturmtief Friederike erreichte Bayern - genau zum Jahrestag von Orkan Kyrill aus dem Jahr 2007. In unserem Newsblog halten wir Sie auf dem Laufenden.
„Friederike“ in Bayern: Rollerfahrer im Hochwasser gefangen - Lebensgefahr
„Dich hätte der Baum erschlagen sollen!“ - Söllner antwortet auf bösartigen Todeswunsch
Auf Tour in Sachsen wurde Hans Söllners Van fast von Sturm „Friederike“ geschrottet. Im Netz sorgt das für gehässige Kommentare. 
„Dich hätte der Baum erschlagen sollen!“ - Söllner antwortet auf bösartigen Todeswunsch

Kommentare