Drei Schwerverletzte bei Frontalzusammenstoß

Würzburg - Bei einem schweren Verkehrsunfall sind am Sonntagabend zwischen den Gemeinden Mädelhofen und Roßbrunn (Landkreis Würzburg) fünf Menschen verletzt worden, drei davon schwer.

Der Unfallverursacher war nach Angaben der Polizei ein 20- Jähriger. Er war mit seinem Auto aus zunächst ungeklärter Ursache auf der Bundesstraße 8 in Richtung Würzburg auf die Gegenfahrbahn geraten und frontal mit einem entgegenkommenden Wagen zusammengestoßen, in dem zwei Männer und zwei Frauen saßen.

Während die beiden 20 Jahre alten Fahrer leichte Verletzungen erlitten, wurden die anderen drei Insassen des entgegenkommenden Wagens schwer verletzt. Die Feuerwehr musste die eingeklemmte Beifahrerin aus dem total kaputten Auto befreien. Gegen den Unfallverursacher werde wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt, hieß es im Polizeibericht.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Stoppschild nicht beachtet: Sieben Menschen bei Unfall verletzt
Zwei Autos sind am Sonntagabend in der Nähe von Friedberg ineinander gekracht und in den Straßengraben geschleudert worden. Dabei wurden sieben Menschen verletzt, bei …
Stoppschild nicht beachtet: Sieben Menschen bei Unfall verletzt
Streifenwagen kracht frontal gegen Hausmauer - Fahrer schwer verletzt
Auf dem Weg zu einem Einsatz in Schweinfurt ist ein Polizist mit dem Streifenwagen frontal gegen eine Hausmauer geprallt und schwer verletzt worden.
Streifenwagen kracht frontal gegen Hausmauer - Fahrer schwer verletzt
Dachstuhl eines Bauernhaus brennt - sechs Verletzte
Bei einem Dachstuhlbrand in Helmbrechts (Landkreis Hof) sind sechs Menschen leicht verletzt worden.
Dachstuhl eines Bauernhaus brennt - sechs Verletzte
Stille Nacht: Immer mehr Kirchenchöre in Bayern verstummen
Immer weniger Menschen wollen in Kirchenchören singen - und nach der Einschätzung von Kirchenmusikern ist das nicht das einzige Problem.
Stille Nacht: Immer mehr Kirchenchöre in Bayern verstummen

Kommentare