+
Der Ort der beiden Suizide: Das Landsberger Gefängnis.

In drei Tagen zwei Selbstmorde in der JVA Landsberg

Landsberg – Schreckliche Ereignisse in der JVA Landsberg: Binnen drei Tagen wurden zwei Insassen tot in ihren Zellen aufgefunden.

Beide hatten sich erhängt. Sowohl der 21-jährige Türke als auch der 28-jährige Deutsche saßen laut Kriminalpolizei Fürstenfeldbruck wegen Drogendelikten hinter Gitter. Die Staatsanwaltschaft Augsburg hat die Ermittlungen übernommen, um die Umstände des Suizid zu klären. Derzeit schließe man ein Fremdverschulden aus, sagt Pressesprecher Matthias Nikolai.

JVA-Leiterin Monika Groß: "Eine Suizid-Gefahr war in beiden Fällen nicht zu erkennen." Foto: kb

Letzte Gewissheit soll aber noch eine Obduktion bringen. Hinweise auf eine Suizidgefahr habe es bei den beiden Opfern nicht gegeben, erklärt Anstaltsleiterin Monika Groß. Zwar seien beide in psychiatrischer Behandlung gewesen, doch habe diese keine Verdachtsmomente ergeben. Dass sowohl der 21-Jährige als auch der 28-Jährige in Einzelzellen untergebracht waren, sei gängige Praxis. „In Landsberg gibt es viele Einzelzellen. Zudem wünschen sich die meisten Gefangenen auch eine Zelle für sich alleine.“ Verhindern können hätte man die Taten nur, wenn die Gefahr im Vorfeld bekannt gewesen wäre, sagt Groß. „Dann hätten wir die Gefangenen in eine Doppelzelle verlegt oder per Video überwacht.“ In der JVA Landsberg sind es die ersten Fälle von Selbsttötung, seit Groß 2006 die Leitung übernahm.

Christoph Peters

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Horrorunfall: Drei Menschen aus Auto geschleudert - ein Mann stirbt
Schrecklicher Unfall auf der Heimreise: Fünf Menschen wurden bei einem schweren Verkehrsunfall auf der A3 bei Nürnberg verletzt, ein 19-Jähriger ist ums Leben gekommen. 
Horrorunfall: Drei Menschen aus Auto geschleudert - ein Mann stirbt
News-Ticker: Diesen Münchner im Himmel brachte der Orkan in Schieflage
Ein Unwetter war angekündigt worden - doch es kam heftiger als befürchtet. Orkanböen und dicke Regenwolken sind über Bayern hinweggezogen und haben deutliche Spuren …
News-Ticker: Diesen Münchner im Himmel brachte der Orkan in Schieflage
Pfaffenhofener Regionalgartenschau war Besuchermagnet
Die Regionalgartenschau „Natur in Pfaffenhofen an der Ilm“ hat mehr als 330 000 Gäste angezogen.
Pfaffenhofener Regionalgartenschau war Besuchermagnet
125-Jahrfeier der Bayern-SPD - kämpferischer Aufruf zum Wahlkampf
Bei der Feier der Bayern-SPD zu ihrer Gründung vor 125 Jahren hat die frühere Landesvorsitzende Renate Schmidt ihre Genossen zu einem engagierten und kämpferischen …
125-Jahrfeier der Bayern-SPD - kämpferischer Aufruf zum Wahlkampf

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion