+
Drei Männer sind in Bayern binnen kurzer Zeit beim Baden ums Leben gekommen.

Tragische Unfällle

Drei Tote bei Badeunfällen in Bayern

Sonne und Hitze locken ans Wasser, jedoch ist Vorsicht geboten. Bei Badeunfällen sind in Nieder- und Oberbayern nun drei Menschen ums Leben gekommen.

München - Drei Männer sind in Bayern binnen kurzer Zeit beim Baden ums Leben gekommen. Ersten Erkenntnissen nach schließt die Polizei in allen drei Fällen ein Fremdverschulden aus.

Ein 76-Jähriger starb beim Schwimmen im Olchinger See (Landkreis Fürstenfeldbruck). Eine Passantin entdeckte den leblos im Wasser treibenden Mann am Donnerstagvormittag und verständigte die Rettungskräfte, wie die Polizei mitteilte. Diese konnten den Badegast bergen, jedoch kam für ihn jede Hilfe zu spät.

In Tittling (Landkreis Passau) ertrank am Mittwochabend ein 32-Jähriger in einem Weiher. Seine Begleiter konnten den Mann beim Baden nach wenigen Minuten nicht mehr sehen und alarmierten die Retter. Die Wasserwacht entdeckte den 32-Jährigen tot im Weiher.

Ein 69-Jähriger ist am Mittwochabend in einem Krankenhaus gestorben, nachdem ihn Badegäste zuvor leblos aus dem Lugenausee in Böbing (Landkreis Weilheim-Schongau) gezogen hatten. Rettern war es zunächst gelungen, den Mann zu reanimieren. Er wurde mit einem Hubschrauber in eine Klinik gebracht, wo er jedoch starb.

*merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

dpa

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Urteil: Polizist vergriff sich an 76-Jähriger - Nun muss er ins Gefängnis
Vor Gericht bestritt er die Vorwürfe, doch das Landgericht Ansbach sah es als erwiesen an, dass ein Beamter im Dienst zweimal sexuell übergriffig wurde. In einem Fall …
Urteil: Polizist vergriff sich an 76-Jähriger - Nun muss er ins Gefängnis
Streit um Fahrverbote in Tirol: Landeschef kommt zu Gipfel - und stellt Scheuer Forderungen
Seit Wochen werden in Tirol Landstraßen gesperrt, mittlerweile auch im Salzburger Land. Tirols Landeschef Platter bleibt hart und stellt konkrete Forderungen. 
Streit um Fahrverbote in Tirol: Landeschef kommt zu Gipfel - und stellt Scheuer Forderungen
Passant findet verlassenes Neugeborenes auf Wiese - Mutter droht nun Haft
Eine Mutter aus dem Landkreis Dillingen hat ihr Neugeborenes alleine auf einer Wiese zurückgelassen. Der Frau droht nun Haft.
Passant findet verlassenes Neugeborenes auf Wiese - Mutter droht nun Haft
Fünfjähriger geht in Kneipp-Becken unter - Passanten müssen ihn reanimieren
Einen gefährlichen Ausflug in ein Kneipp-Becken hat ein Bub in Franken gewagt. Eine zufällig anwesende Krankenschwester und weitere Helfer konnten ihn retten.
Fünfjähriger geht in Kneipp-Becken unter - Passanten müssen ihn reanimieren

Kommentare