Drei Tote bei Unfällen innerhalb einer Viertelstunde

Heimertingen/Mindelberg - Im Landkreis Unterallgäu sind am Samstagnachmittag innerhalb von einer Viertelstunde zwei Menschen bei Verkehrsunfällen ums Leben gekommen. Zwei weitere wurden schwer verletzt, einer davon starb später im Krankenhaus.

Wie die Polizei in Kempten mitteilte, wurde in Heimertingen eine 92 Jahre Frau beim Überqueren einer Straße von einem Auto erfasst. Die Frau war sofort tot, der Fahrer blieb unverletzt.

Kurz darauf erfasste das Auto eines 22-Jährigen auf der Bundesstraße 18 zwischen Mindelberg und Oberauerbach einen 66 Jahre alten Fußgänger. Nach Angaben der Polizei Mindelheim wurde der 66- Jährige durch die Wucht des Aufpralls durch die Windschutzscheibe in das Wageninnere geschleudert. Nach 120 Metern prallte das Auto frontal gegen einen Baum. Der Fußgänger starb noch an der Unfallstelle.

Der Fahrer musste mit einer Rettungsschere aus dem Wrack befreit werden. Er kam mit einem Hubschrauber in ein Augsburger Krankenhaus, wo er in der Nacht zum Sonntag an seinen lebensgefährlichen Verletzungen starb. Seine 20 Jahre alte Beifahrerin erlitt schwere Verletzungen.

(dpa/lby)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Hageljäger in Bayern: So  „impfen“ sie die Gewitterwolken
Wenn Georg Vogl in die Luft geht, braut sich am Himmel etwas zusammen. Der 59-Jährige ist Hagelflieger. In 2000 Metern Höhe „impft“ er Gewitterwolken mit Silberjodid. …
Hageljäger in Bayern: So  „impfen“ sie die Gewitterwolken
Knapp 1,4 Millionen Besucher beim Gäubodenvolksfest in Straubing
Fast 1,4 Millionen Menschen haben das Gäubodenvolksfest in Straubing besucht. Das entspricht etwa den Zahlen der vergangenen Jahre, wie eine Sprecherin der …
Knapp 1,4 Millionen Besucher beim Gäubodenvolksfest in Straubing
Gleitschirmflieger stürzt in Baumkrone
Ein Gleitschirmflieger ist in Neumarkt in der Oberpfalz zehn Meter tief in eine Baumkrone gestürzt. Er war gerade gestartet, da überraschte ihn eine heftige Windböe.
Gleitschirmflieger stürzt in Baumkrone
Buben zerkratzen Autos - und beichten es dann dem Papa
Da hat das schlechte Gewissen gedrückt: Ein Siebenjähriger hat seinem Vater gebeichtet, gemeinsam mit einem Freund in Nürnberg zahlreiche Autos beschädigt zu haben. …
Buben zerkratzen Autos - und beichten es dann dem Papa

Kommentare