Drei Tote bei Unfällen in Mittelfranken

Treuchtlingen/Zirndorf/Nürnberg - Bei Überholmanövern sind am Freitag drei Menschen auf Mittelfrankens Straßen ums Leben gekommen. Wie es zu den schrecklichen Unfällen gekommen war:

Ein 47 Jahre alter Motorradfahrer starb bei einem Unfall in Zirndorf (Landkreis Fürth), ein 25 Jahre alter Autofahrer und sein drei Jahre jüngerer Beifahrer erlagen ihren Verletzungen nach einem Frontalzusammenstoß bei Treuchtlingen (Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen), wie die Polizei Nürnberg berichtete.

Nach Angaben der Polizei hatte der 25-Jährige plötzlich in einer Linkskurve auf einer Staatsstraße in der Nähe von Suffersheim einen Lastwagen überholen wollen. Beim Einscheren nach rechts sei er ins Schleudern geraten und mit einem entgegenkommenden Auto zusammengeprallt. Beide Insassen hätten von der Feuerwehr aus dem Wrack befreit werden müssen; sie hätten allerdings nur noch tot geborgen werden können. Der Fahrer des zweiten Autos wurde schwer verletzt und mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen.

Der 47 Jahre alte, bei Zirndorf verunglückte Motorradfahrer war nach Polizeiangaben zwischen den Ortsteilen Wachendorf und Banderbach unterwegs. Dort stieß er mit einem abbiegenden Auto zusammen. Die Polizei geht davon aus, dass der Mann das Fahrzeug überholen wollte, dabei von diesem erfasst und zu Boden geschleudert wurde. Der Biker starb noch am Unfallort.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Brand in Wohnviertel ausgebrochen: Ein Toter in Schwandorf
Bei einem Feuer in einem Wohnviertel in Schwandorf in der Oberpfalz ist ein 80-Jähriger ums Leben gekommen.
Brand in Wohnviertel ausgebrochen: Ein Toter in Schwandorf
Seniorin stiehlt: 82-Jährige als Ladendiebin unterwegs
Eine 82-Jährige hat wegen Ladendiebstahls in Bamberg die Polizei auf den Plan gerufen.
Seniorin stiehlt: 82-Jährige als Ladendiebin unterwegs
Fußgänger wird von Auto erfasst und lebensgefährlich verletzt
Ein 37 Jahre alter Fußgänger ist in der Nacht zu Samstag bei Bad Kissingen von einem Auto erfasst und lebensgefährlich verletzt worden.
Fußgänger wird von Auto erfasst und lebensgefährlich verletzt
Umweltminister wollen Klarheit im Umgang mit dem Wolf
Die Umweltminister der Länder fordern vom Bund eine einheitliche Linie, wie künftig mit Problemwölfen umgegangen werden soll. Bei der Weidehaltung stärken die Minister …
Umweltminister wollen Klarheit im Umgang mit dem Wolf

Kommentare