Zwölf Verletzte

Drei Unfälle auf A8 nach Starkregen

Günzburg/Hof - Auf der A8 zwischen Leipheim und Günzburg haben Autofahrer bei Starkregen am Samstag gleich drei Unfälle verursacht - zwölf Menschen wurden verletzt.

Weil sie zu schnell fuhren, seien innerhalb weniger Minuten zwei Fahrzeuge verunglückt, teilte das Polizeipräsidium in Kempten am Sonntag mit. Die Autobahn sei daraufhin gesperrt worden. In den dann entstehenden Rückstau sei ein weiterer Fahrer gerast und habe sechs Wagen ineinandergeschoben. Der Gesamtschaden beträgt rund 75.000 Euro.

Auf der A9 bei Hof kam am Samstagabend das Auto eines 49-Jährigen von der Fahrbahn ab, durchbrach einen Wildschutzzaun und überschlug sich anschließend mehrmals. Die drei Insassen konnten sich eigenständig aus dem Wrack befreien.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Anklage fordert härteres Urteil für Schleuser
In dem Prozess um drei Schleuser in Traunstein legte die Anklage nun Revision ein. Die Staatsanwaltschaft München fordert ein härteres Urteil. 
Anklage fordert härteres Urteil für Schleuser
Flaschensammler löst Polizeieinsatz aus
Der 80-jährige Mann hatte sich einen gefährlichen Ort zum Flaschensammeln ausgesucht und löste dadurch einen Polizeieinsatz aus. 
Flaschensammler löst Polizeieinsatz aus
Kiloweise Marihuana geschmuggelt 
Mehrere Kilo Marihuana hat ein 72 Jahre alter Mann über die niederländische Grenze nach Deutschland geschmuggelt. Die Polizei konnte ihn und den Händler schnappen. 
Kiloweise Marihuana geschmuggelt 
Nächtliches Verkaufsverbot für Döner-Händler
Döner auf der Straße verkaufen - das hat das Verwaltungsgericht Augsburg verboten. Damit darf ein Gastronom vorerst weiter keine Döner zum Mitnehmen verkaufen.
Nächtliches Verkaufsverbot für Döner-Händler

Kommentare