In Richtung Regensburg

Unfallserie auf der A3: Neun Verletzte

Nittendorf - Gleich drei Mal hat es auf der A3 bei Nittendorf am früheren Sonntagmorgen gekracht. Mehrere Menschen wurden verletzt. Die Autobahn blieb über Stunden geperrt.

Bei drei aufeinanderfolgenden Unfällen sind auf der Autobahn 3 bei Nittendorf (Landkreis Regensburg) am frühen Sonntagmorgen mehrere Menschen verletzt worden. Wie die Polizei mitteilte, war gegen 2.40 Uhr ein Auto aus zunächst ungeklärter Ursache gegen die Leitplanke gefahren. Dabei wurden die 45 Jahre alte Beifahrerin und ein kleines Mädchen mittelschwer verletzt. Der 36 Jahre alte Fahrer blieb unverletzt.

Es bildete sich ein Rückstau, der wenige Minuten später einen zweiten Unfall nach sich zog. Ein 25-jähriger Fahrer konnte der Polizei zufolge nicht mehr rechtzeitig bremsen und fuhr mit seinem Auto auf zwei andere Fahrzeugen auf. Alle Beteiligten blieben unverletzt. Die Fahrbahn wurde gesperrt.

Etwa eine Stunde später ereignete sich in der Folge ein dritter Unfall. Ein 57-Jähriger raste gegen 3.50 Uhr mit seinem voll besetzten Kleinwagen in das Stauende und kollidierte dort mit fünf stehenden Autos. Insgesamt wurden sieben Personen dabei zum Teil schwerer verletzt. Nach Einschätzung der Polizei war der Unfallverursacher zu schnell gefahren. Sein Wagen wurde komplett zerstört. Die Polizei schätzt den Gesamtschaden aller drei Unfälle auf etwa 50 000 Euro. Die A3 blieb in Richtung Regensburg mehrere Stunden lang gesperrt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Supermarkt-Mitarbeiter öffnen Bananenkisten - und machen seltsamen Fund
Ein Mitarbeiter eines Supermarktes räumt Bananen aus einer Kiste. Unter den Südfrüchten entdeckt er Päckchen - gefüllt mit Kokain. Bei diesem einen Fund bleibt es aber …
Supermarkt-Mitarbeiter öffnen Bananenkisten - und machen seltsamen Fund
Polizei nimmt Fernreisebusse ins Visier
Das Polizeipräsidium Oberbayern Nord beteiligte sich an einer bayernweiten Kontroll- und Fahndungsaktion. Dabei nahmen sie vor allem Fernreisebusse ins Visier. 
Polizei nimmt Fernreisebusse ins Visier
Schweinehoden an Haustür des Nachbarn gehängt
Ein jahrelanger Nachbarschaftsstreit in Unterfranken scheint zu eskalieren. Nun hat ein Mann seinem Nachbarn Schweinehoden an die Haustür gehängt. 
Schweinehoden an Haustür des Nachbarn gehängt
Anzeige statt Telefonnummer für Möchtegern-Casanova
Mit einer Verfolgungsjagd und einem riskanten Fahrmanöver hat ein Möchtegern-Casanova in Oberfranken die Handynummer einer Autofahrerin bekommen wollen.
Anzeige statt Telefonnummer für Möchtegern-Casanova

Kommentare