Auseinandersetzungen eskalierten

Drei Verletzte bei Messerstechereien

Augsburg - Bei zwei Messerstechereien in Augsburg sind in der Nacht zum Sonntag drei Männer verletzt worden. Unter anderem zog sich ein 37-Jähriger Mann eine Schnittwunde im Gesicht zu.

Diese zog sich von der Stirn quer über die Nase bis zur Wange, teilte die Polizei am Sonntag mit. Der Freund des Verletzten wollte ihm helfen und wurde an der Hand verletzt. Beide Männer kamen ins Krankenhaus. Der Angreifer wurde kurz darauf festgenommen.

Rund zwei Stunden später eskalierte ein Streit vor einer Kneipe. Ein 43-Jähriger war an der Tür des Lokals abgewiesen worden. Nach einem Handgemenge mit dem Türsteher zog er davon. Ein 31-Jähriger ging ihm nach, um ihn zu beruhigen - jedoch ohne Erfolg. Stattdessen zog der 43-Jährige ein Messer und schnitt dem Mann in den Oberschenkel. Einige Stunden später wurde auch dieser Messerstecher von der Polizei festgenommen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Happy End nach Kontaktanzeige: Trauerschwan hat neuen Gefährten
Die tierische Kontaktanzeige für einen einsamen Trauerschwan war erfolgreich. Er hat nun einen neuen Partner gefunden und das erste Treffen lief gut. 
Happy End nach Kontaktanzeige: Trauerschwan hat neuen Gefährten
War‘s das mit Sommer? So werden die nächsten Tage
Wie geht‘s weiter mit diesem Sommer? Oder gleiten wir etwa schon in Richtung Herbst? Was die Prognose für die kommenden Tagen angeht, haben die Meteorologen eine gute …
War‘s das mit Sommer? So werden die nächsten Tage
Nach Messer-Attacke am Bahnhof: Urteil im Grafing-Prozess erwartet
Ein Gutachter schätzt den mutmaßlichen Täter als schuldunfähig ein. Das Gericht muss entscheiden, ob er dauerhaft in einer psychiatrischen Klinik untergebracht wird.
Nach Messer-Attacke am Bahnhof: Urteil im Grafing-Prozess erwartet
Feuer in Papier-Lagerhalle verursacht Millionenschaden
Bei einem Brand in einer Lagerhalle in der Oberpfalz entstand ein Millionenschaden. Verletzt wurde niemand.
Feuer in Papier-Lagerhalle verursacht Millionenschaden

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion