Drei Wanderer stundenlang vermisst

Spiegelau/Straubing - Bei einer stundenlangen Suchaktion sind in der Nacht zum Freitag drei entkräftete und unterkühlte Wanderer aus den Schneemassen im Bayerischen Wald gerettet worden.

Die zwei Erwachsenen und ein Kind hatten bei einem Ausflug nahe Spiegelau (Landkreis Freyung-Grafenau) in der Dunkelheit die Orientierung verloren und über Handy die Polizei alarmiert. Nach der insgesamt fünfeinhalb Stunden dauernden Rettungsaktion konnten die drei Vermissten geborgen und ins Krankenhaus gebracht werden, berichtete das Polizeipräsidium in Straubing.

Die 31-jährige Berlinerin, ihre 8-jährige Tochter und ein ebenfalls 31 Jahre alter Freund aus der Region konnten nach einer ambulanten Behandlung die Klinik wieder verlassen. Bei der Rettungsaktion waren etwa 70 Mitarbeiter von Bergwacht und Feuerwehr im Einsatz. Wegen des schlechten Wetters konnte die Polizei nicht mit einem Hubschrauber nach den Wanderern suchen. Da in dem Gebiet eineinhalb Meter Schnee liegt, konnten die Retter noch nicht einmal mit einem Motorschlitten zu dem Wanderweg gelangen. Die Helfer waren auf Skier und Schneeschuhe angewiesen, die sie sich teilweise von Anwohnern und einem Sportgeschäft ausliehen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

27-Jährige aus brennendem Auto gerettet
Nach einem schweren Verkehrsunfall bei Marktheidenfeld (Landkreis Main-Spessart) ist eine 27-jährige Frau aus ihrem brennenden Auto gerettet worden.
27-Jährige aus brennendem Auto gerettet
„Sch... gebaut“: Betrunkener Geisterfahrer rast auf Polizeistreife zu
Mit seiner Selbsteinschätzung, er habe „Scheiße gebaut“, hat ein 41-Jähriger nicht Unrecht: Der Mann ist in Bamberg als Geisterfahrer fast in eine Polizeistreife gerast …
„Sch... gebaut“: Betrunkener Geisterfahrer rast auf Polizeistreife zu
Unbekannter outet sich: Er übernahm Rechnung in Straubinger Lokal - aus reiner Nächstenliebe
Es war die Geste eines Unbekannten, die weit über Straubing hinaus für Respekt sorgte. Auf Facebook wurde sie von Tausenden geteilt. Jetzt hat sich der Wohltäter geoutet.
Unbekannter outet sich: Er übernahm Rechnung in Straubinger Lokal - aus reiner Nächstenliebe
Frau stirbt bei Frontalzusammenstoß
Bei einem Frontalzusammenstoß ist in Kumhausen (Landkreis Landshut) eine 31-jährige Autofahrerin ums Leben gekommen.
Frau stirbt bei Frontalzusammenstoß

Kommentare