Bei Minusgraden

Dreijährige nachts im Schlafanzug unterwegs

Oberstdorf - Im Allgäu unternahm ein dreijähriges Mädchen einen Winterspaziergang im Schlafanzug. Und das bei Nacht. Minus sechs Grad zeigte das Thermometer in Oberstdorf.

Bei Minusgraden hat ein dreijähriges Mädchen im Schlafanzug einen Ausflug durch Oberstdorf unternommen. Das Kleinkind lief am Mittwochmorgen ganz allein durch das Ortszentrum - bei Temperaturen um minus sechs Grad.

Wie die Polizei mitteilte, entdeckte eine Frau auf dem Weg zur Arbeit das frierende Mädchen und verständigte die Beamten. Die Dreijährige konnte nur ihren Vornamen nennen.

Die Frau bot an, sich um die Ausreißerin zu kümmern, bis die Eltern gefunden wurden. Kurze Zeit später meldete sich bei der Polizei die Oma, die ihre Enkelin vermisste.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Was ER mit dem Hochdruckreiniger anstellt, macht alle Bayern fassungslos
Ein junger Mann macht vor, wie die Innenreinigung eines Autos zum Werkstatt-Fall wird. Auf Facebook können es Tausende nicht glauben! 
Was ER mit dem Hochdruckreiniger anstellt, macht alle Bayern fassungslos
Blitzer-Marathon in Bayern: So viele Raser gingen der Polizei ins Netz
Wieder sind viele Raser der Polizei beim Blitzmarathon ins Netz gegangen - trotz Vorwarnung. Den diesjährigen Rekord hat ein Autofahrer in Niederbayern geknackt.
Blitzer-Marathon in Bayern: So viele Raser gingen der Polizei ins Netz
Kampf gegen Hundehaufen: Frankenmetropole geht innovativen Weg
Im Kampf gegen die um sich greifende Hundehaufen-Plage in städtischen Parks geht die Stadt Nürnberg jetzt in die Offensive.
Kampf gegen Hundehaufen: Frankenmetropole geht innovativen Weg
15-Jähriger stirbt bei Schlägerei - Eltern schalten bewegende Traueranzeige
Erschütterung in Passau: Bei einer Schlägerei ist ein 15-Jähriger getötet worden. Die Eltern sprechen nun in seiner Todesanzeige von „unermesslicher Trauer“.
15-Jähriger stirbt bei Schlägerei - Eltern schalten bewegende Traueranzeige

Kommentare