In Coburg

Dreijähriger Bub abends allein unterwegs

Schockmoment für einen Vater in Coburg. Sein Dreijähriger ist abends aus der Wohnung verschwunden. Gefunden wurde der kleine Abenteurer etwa 400 Meter weiter auf einem Parkplatz. 

Coburg - Ein drei Jahre alter Bub hat in Coburg eine abendliche Erkundungstour durch die Stadt unternommen. Wie die Polizei mitteilte, hatte der Bub am Donnerstagabend in einem unbeobachteten Moment die Wohnung seines Vaters verlassen - und war in Richtung eines etwa 400 Meter entfernten Parkplatzes gelaufen. Der Vater hatte unterdessen bemerkt, dass sein Sohn verschwunden war und die Polizei verständigt. Fast zeitgleich meldeten sich mehrere Passanten bei der Polizei, die ein kleines Kind allein am Parkplatz entdeckt hatten. So habe man innerhalb kurzer Zeit die Familie wieder zusammenbringen können, sagte ein Polizeisprecher am Freitag.

Lesen Sie auch: Eine Zweijährige büxt aus - um sich Süßigkeiten zu kaufen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa-tmn / Andrea Warnecke

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Nach Massenschlägerei mitten in Waldkraiburg: Polizei hat außergewöhnliche Bitte an die Bevölkerung
In Waldkraibrug kam es zu einer tätlichen Auseinandersetzung zwischen rund 20 Asylbewerbern, bei der auch Polizeibeamte bedrängt wurden. Jetzt greift die Kripo zu …
Nach Massenschlägerei mitten in Waldkraiburg: Polizei hat außergewöhnliche Bitte an die Bevölkerung
Sind Diktate von gestern? Bildungs-Experten streiten um den  richtigen Weg
Lernen Bayerns Grundschüler noch richtig Rechtschreibung? Ein Lehrerverbandschef fordert das Verbot einer umstrittenen Lehrmethode – und dafür mehr benotete Diktate. Er …
Sind Diktate von gestern? Bildungs-Experten streiten um den  richtigen Weg
Engländerinnen geraten am Königssee in Absturzgefahr: Notruf als ein Gewitter aufzieht
Zwei Frauen steckten am Kesselbach in absturzgefährlichem Gelände fest. Für die Einsatzkräfte war die Rettung eine Herausforderung. 
Engländerinnen geraten am Königssee in Absturzgefahr: Notruf als ein Gewitter aufzieht
189 Mordfälle in Bayern sind ungelöst - wo sind ihre Mörder?
189 Mordfälle in Bayern sind nicht aufgeklärt. Aber aufgegeben haben die Ermittler die Fälle nicht. Jeder einzelne wird immer wieder geprüft – und manch einer nach …
189 Mordfälle in Bayern sind ungelöst - wo sind ihre Mörder?

Kommentare