Mädchen (3) tot im Bach entdeckt

Miltenberg/Würzburg - Ein dreijähriges Mädchen ist am Montag tot im eiskalten Wasser der Mud nahe Miltenberg entdeckt worden.

Das leblose Kind sei auf dem Bach flussabwärts in Richtung Main getrieben und habe erst mit Hilfe von Feuerwehrleuten geborgen werden können, berichtete eine Würzburger Polizeisprecherin. Die Todesursache war zunächst noch unklar. “Bislang gibt es keine Erkenntnisse darüber, ob es sich um einen Unglücksfall oder ein Gewaltdelikt handelt“, berichtete die Sprecherin.

Die aus Miltenberg stammende Mutter der Dreijährigen hatte erst kurz zuvor bemerkt, dass ihr Kind verschwunden war, und mit der Suche nach der kleinen Tochter begonnen. Arbeiter einer Baufirma entdeckten den leblosen kleinen Körper dann in der Nähe einer Brücke am Ortsausgang von Miltenberg in der Mud. Feuerwehrleute bargen das Kind mit Stangen und einem Boot.

Ein Notarzt konnte nach der Bergung nur noch den Tod des Mädchens feststellen. Neue Erkenntnisse erhofft sich die Kriminalpolizei von einer Obduktion des Leichnams. Zudem suchten Polizeibeamte das umliegende Gelände nach Spuren ab.

Die Mud mündet westlich von Miltenberg in den Main und erreicht dort eine Breite von fünf bis sieben Metern.

dpa

Rubriklistenbild: © Ap

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Hageljäger in Bayern: So  „impfen“ sie die Gewitterwolken
Wenn Georg Vogl in die Luft geht, braut sich am Himmel etwas zusammen. Der 59-Jährige ist Hagelflieger. In 2000 Metern Höhe „impft“ er Gewitterwolken mit Silberjodid. …
Hageljäger in Bayern: So  „impfen“ sie die Gewitterwolken
Knapp 1,4 Millionen Besucher beim Gäubodenvolksfest in Straubing
Fast 1,4 Millionen Menschen haben das Gäubodenvolksfest in Straubing besucht. Das entspricht etwa den Zahlen der vergangenen Jahre, wie eine Sprecherin der …
Knapp 1,4 Millionen Besucher beim Gäubodenvolksfest in Straubing
Gleitschirmflieger stürzt in Baumkrone
Ein Gleitschirmflieger ist in Neumarkt in der Oberpfalz zehn Meter tief in eine Baumkrone gestürzt. Er war gerade gestartet, da überraschte ihn eine heftige Windböe.
Gleitschirmflieger stürzt in Baumkrone
Buben zerkratzen Autos - und beichten es dann dem Papa
Da hat das schlechte Gewissen gedrückt: Ein Siebenjähriger hat seinem Vater gebeichtet, gemeinsam mit einem Freund in Nürnberg zahlreiche Autos beschädigt zu haben. …
Buben zerkratzen Autos - und beichten es dann dem Papa

Kommentare