Dreister Autodieb

Würzburg - Ein Autodieb hat bei eingeschaltetem Radio die Einkäufe in einem Auto durchsucht. Die Besitzer erwischten den Dieb aber auf frischer Tat.

Begleitet von Radiomusik und in aller Seelenruhe hat ein Dieb in Würzburg ein geparktes Auto ausgeräumt. Allerdings erwischten die Besitzer den 48-jährigen Mann bei seiner Tat. Nach Polizeiangaben vom Dienstag entgegnete der Täter dem verdutzen Ehepaar, ihm habe der Wagen gefallen, und er suche daher nach dem Schlüssel. Der Dieb hatte sich zuvor sogar ein Parkticket besorgt, um später mit dem Auto die Parkplatz-Schranke passieren zu können. Die Besitzer des Wagens alarmierten die Polizei, die den Mann vorläufig festnahm.

Die Eheleute aus dem Main-Taunus-Kreis hatten ihr Auto am Montag abgestellt und Einkäufe im Wert von rund 500 Euro im Wagen gelassen. Als die beiden später zu dem Parkplatz zurückkamen, standen alle Autotüren offen, die Warnblinkanlage sowie das Radio liefen, und der Täter wühlte sich gerade durch die Einkäufe.

lby

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dieb will in Auto einbrechen und übersieht wichtiges Detail
Dumm gelaufen: Ein Mann veresuchte am Wochenende, ein Polizeiauto aufzubrechen - während ein Polizist im Wagen saß.
Dieb will in Auto einbrechen und übersieht wichtiges Detail
Dillinger Rathaus wird nach Großbrand wieder aufgebaut
Nach dem verheerenden Brand im Rathaus von Dillingen sollen in den kommenden Wochen die Arbeiten zum Wiederaufbau des historischen Gebäudes beginnen.
Dillinger Rathaus wird nach Großbrand wieder aufgebaut
Schnee und glatte Straßen: Über 45 Unfälle in Bayern
Schnee und Eis haben in Teilen Bayerns zu etlichen Unfällen geführt. Bis zum Sonntagmorgen zählte das Polizeipräsidium Oberpfalz 45 Unfälle.
Schnee und glatte Straßen: Über 45 Unfälle in Bayern
Achtung, Wintersportler: Lawinengefahr in Bayerns Alpen steigt wieder
Lawinen sind der Alptraum für Wintersportler. In unserem Ticker sagen wir Ihnen, wie sich die Lage an den bayerischen Ausflugszielen aktuell darstellt.
Achtung, Wintersportler: Lawinengefahr in Bayerns Alpen steigt wieder

Kommentare