Dritter Nationalpark in Bayern

Favoriten stehen fest - BN fordert weitere Nationalparks 

Das bayerische Kabinett hat sich entschieden. Zwei Regionen kommen in die engere Wahl. Dem Bund Naturschutz ist das nicht genug.

München - Die Rhön und die Donau-Auen kommen in die engere Wahl für einen dritten Nationalpark in Bayern. Die beiden Regionen sollen in den kommenden Monaten weiter geprüft werden, die Rhön auch zusammen mit dem benachbarten Hessen. 

Das hat das bayerische Kabinett nach einjähriger Diskussion am Dienstag in München entschieden. Damit bestätigen sich vorherige Angaben aus CSU-Kreisen. Umweltministerin Ulrike Scharf (CSU) kündigte nach der Sitzung einen noch intensiveren Dialog mit diesen beiden Regionen an. Der Spessart und der Frankenwald sind damit aus dem Rennen.

Bund Naturschutz will weitere Nationalparks in Bayern 

Der Bund Naturschutz (BN) will trotz der Entscheidung weiter für Steigerwald und Spessart kämpfen. Der Freistaat habe das Potenzial für mehr als nur drei Nationalparks, teilte der Verband am Dienstag mit. Der BN fordert daher weiterhin eine „faire Chance“ für Steigerwald und Spessart.

Der BN-Landesvorsitzende Hubert Weiger sagte: „Wir freuen uns, dass trotz massiver Proteste von örtlichen CSU-Landtagsabgeordneten, Holzindustrielobbyisten und dem Bayerischen Bauernverband zwei geeignete und ebenfalls vom BN vorgeschlagene Regionen in die Konzeptphase kommen.“ Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) und das Kabinett hätten mit dem Ausschluss von Steigerwald und Spessart jedoch gegen den Mehrheitswillen der Bevölkerung und alle naturschutzfachlichen Argumente gehandelt, sagte Weiger.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Wahrscheinlich betrunken: Fahranfänger überfährt Bub in Tempo-30-Zone
Eine Tragödie hat sich in der Nacht im Landkreis Bamberg abgespielt: Ein 18-Jähriger überfährt einen 14-jährigen Buben in einer Tempo-30-Zone - mutmaßlich betrunken und …
Wahrscheinlich betrunken: Fahranfänger überfährt Bub in Tempo-30-Zone
Vermisste Tramperin Sophia  L.: Verdächtiger wollte wohl Beweise verbrennen
Seit mehr als einer Woche wird die 28-jährige Sophia L. vermisst. Einem spanischen Medienbericht zufolge wurde jetzt ihre Leiche an einer Tankstelle gefunden. Polizei …
Vermisste Tramperin Sophia  L.: Verdächtiger wollte wohl Beweise verbrennen
Frau stirbt beim Überholen - Mutter und Kinder verletzen sich schwer
Bei einem misslungenen Überholmanöver in Oberfranken ist eine 35 Jahre alte Frau ums Leben gekommen; eine weitere Frau und ihre Kinder wurden schwer verletzt.
Frau stirbt beim Überholen - Mutter und Kinder verletzen sich schwer
Autofahrer fällt beim Anblick aus allen Wolken: Betrunkener löst Polizeieinsatz aus
Einen gehörigen Schock hat dieser Autofahrer erlitten. Er hielt einen am Straßenrand schlafenden Betrunkenen für eine Leiche.
Autofahrer fällt beim Anblick aus allen Wolken: Betrunkener löst Polizeieinsatz aus

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.