Nach drei Jahren

Droege übernimmt Weltbild komplett

Lange war es bereits geplant: Das Familienunternehmen Droege hat die restlichen Anteile der Weltbild-Gruppe gekauft. 

Augsburg - Rund drei Jahre nach der Mehrheitsübernahme in einem Insolvenzverfahren hat das Familienunternehmen Droege auch die restlichen Anteile der Weltbild-Gruppe gekauft. Die vom Insolvenzverwalter Arndt Geiwitz als Treuhänder der früheren Gläubiger noch gehaltenen 30 Prozent seien nun ebenfalls im Besitz der Düsseldorfer Unternehmensgruppe, teilten Droege und Weltbild am Dienstag mit. Der Kaufpreis wurde nicht genannt.

Bereits beim Einstieg des Investors Droege im Sommer 2014 war geplant, dass die Düsseldorfer später Weltbild komplett übernehmen. Die Verlagsgruppe Weltbild gehörte früher der katholischen Kirche. Als die Bischöfe dem defizitären Unternehmen eine dreistellige Millionensumme zur Sanierung verweigerten, musste die Geschäftsführung Anfang 2014 Insolvenz anmelden. 

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Ein Großteil der Brücken in Bayern muss saniert werden
Nach der Katastrophe in Genua ist nun klar: Auch der Großteil der Brücken an Fernstraßen im Freistaat muss nach Angaben des Bauministeriums saniert werden. 
Ein Großteil der Brücken in Bayern muss saniert werden
Jetzt bestätigt: Wolf hat Kälber im Oberallgäu getötet
Fünf Kälber wurden in den vergangenen Tagen im Landkreis Oberallgäu gerissen. Das Landesamt für Umwelt bestätigt nun, dass der Kalb-Killer ein Wolf ist.
Jetzt bestätigt: Wolf hat Kälber im Oberallgäu getötet
Feuer in Asylheim: Polizei vermutet Brandstiftung durch Bewohner
Nach einem Brand in einer niederbayerischen Asylunterkunft hat die Polizei den mutmaßlichen Brandstifter festgenommen.
Feuer in Asylheim: Polizei vermutet Brandstiftung durch Bewohner
Mann randaliert bei Festnahme: Drei Polizisten danach dienstunfähig
Weil ihr Ex-Freund sie bedrohte, rief eine Frau aus Fürth die Polizei. Doch als die Beamten versuchten, den 24-Jährigen in Gewahrsam zu nehmen, wurde er aggressiv.  
Mann randaliert bei Festnahme: Drei Polizisten danach dienstunfähig

Kommentare