Drogen: 14 Festnahmen bei Open-Air

Pfaffing - Beim „Kannibalen-Massaker-Festival“ in Pfaffing bei Wasserburg am Inn hat die Polizei am vergangenen Wochenende insgesamt 12 Personen wegen illegalen Drogenbesitzes festgenommen.

Wie die Polizei erst jetzt mitteilt, nahmen die Beamten am vergangenen Wochenende 14 Personen im Alter zwischen 17 und 42 Jahren. Denn nicht nur Zelt, Schlafsack und Zahnbürste befanden sich im Reisegepäck der Festival-Besucher, sondern auch eine Vielzahl an illegalen Betäubungsmitteln unterschiedlichster Art.

Bei den stichprobenartig durchgeführten Kontrollen fanden die Beamten bei 14 Festival-Besuchern insgesamt 49 Gramm Marihuana, 38 Gramm Haschisch, acht LSD-Trips und mehrere Portionen Amphetamin und Kokain. Zwei Männer im Alter von 26 und 28 Jahren leisteten bei ihrer Kontrolle erheblichen Widerstand gegenüber den Polizeibeamten. Die mitgeführten illegalen Drogen steckten sie in den Mund und versuchten sie hinunterzuschlucken, was laut Polizei zu massiven, wenn nicht sogar lebensbedrohlichen gesundheitlichen Problemen geführt hätte. Die Zivilbeamten konnten dies verhindern und die beiden amtsbekannten Männer aus den Landkreisen Traunstein und Erding festnehmen.

Alle 14 vorläufig festgenommenen Festival-Besucher wurden wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz angezeigt und nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt.

mm

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Spaziergänger macht grausigen Fund - Jäger vermutet Fall von Wilderei
Schon wieder ein Fall von Wilderei, und diesmal ein besonders grausiger: Zwischen Kaufering und Scheuring (Kreis Landsberg) hat ein Spaziergänger am Montag die Köpfe von …
Spaziergänger macht grausigen Fund - Jäger vermutet Fall von Wilderei
Schneematsch: Auto kracht in Baumgruppe - Fahrer tot
Im niederbayerischen Landkreis Kelheim ist ein Autofahrer in eine Baumgruppe gerast und ums Leben gekommen. Der 32-Jährige starb an der Unfallstelle.
Schneematsch: Auto kracht in Baumgruppe - Fahrer tot
So beurteilt der Lawinenwarndienst die Gefahr Dienstag
Lawinen sind der Alptraum für Wintersportler. In unserem Ticker sagen wir Ihnen, wie sich die Lage an den bayerischen Ausflugszielen aktuell darstellt.
So beurteilt der Lawinenwarndienst die Gefahr Dienstag
Wetterdienst warnt vor orkanartigen Böen in Alpennähe
Nach Burglind kommt nun das nächste Tiefdruckgebiet auf Bayern zugerast: „Evi“ trifft mit bis zu 115 km/h auf die Alpen. Der Deutsche Wetterdienst warnt vor orkanartigen …
Wetterdienst warnt vor orkanartigen Böen in Alpennähe

Kommentare