+
140 Kilogramm Haschisch und Marihuana haben die Beamten in dem Kleintransporter gefunden.

Drogen im Wert von 1,4 Millionen Euro entdeckt

Musau/Pfronten - Drogen im Wert von rund 1,4 Millionen Euro sind bei einer gemeinsamen Aktion von österreichischen und bayerischen Polizisten entdeckt worden.

Wie das Polizeipräsidium Schwaben Süd/West am Mittwoch berichtete, hatten die Beamten bei einer Verkehrskontrolle nahe dem österreichischen Musau in einem niederländischen Kleintransporter sieben Kartons mit insgesamt rund 140 Kilogramm Haschisch und Marihuana gefunden. Diese Menge stelle den “größten Suchtmittelaufgriff der letzten 25 Jahre in Tirol dar“, hieß es über den Fund vom vergangenen Freitag. Ein 43 Jahre alter Belgier und ein 29-jähriger Holländer wurden festgenommen.

Die beiden Männer sollen zudem bereits im Oktober 100 Kilogramm Cannabis von Holland nach Italien geschmuggelt haben. Die Männer wurden inzwischen in ein Innsbrucker Gefängnis gebracht. An der Fahndung waren auch Polizisten der Polizeistation Fahndung-Pfronten beteiligt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Friederike“ wütet: Feuerwehr gibt Entwarnung, aber: Zug- und S-Bahnstrecken bleiben teilweise gesperrt
Sturmtief Friederike erreicht Bayern - genau zum Jahrestag von Orkan Kyrill aus dem Jahr 2007. In unserem Newsblog halten wir Sie auf dem Laufenden.
„Friederike“ wütet: Feuerwehr gibt Entwarnung, aber: Zug- und S-Bahnstrecken bleiben teilweise gesperrt
Elektronische Wasserzähler bald Pflicht? Datenschützer schlägt Alarm
Elektronische Wasseruhren kann man ablesen, ohne dass jemand die Haustür öffnen muss. Nun rühren sich jedoch Bedenken dagegen, dass Gemeinden die funkenden Zähler bald …
Elektronische Wasserzähler bald Pflicht? Datenschützer schlägt Alarm
Asylhelfer nach Verbandsentscheid frustriert: „Weniger wert als ein Putzlappen“
Ulrich Muzyk hat begonnen, einer Afghanin ehrenamtlich Nachhilfe zu geben. Nachdem er in seinem Engagement eingebremst wurde, versteht der 77-Jährige die Welt nicht mehr.
Asylhelfer nach Verbandsentscheid frustriert: „Weniger wert als ein Putzlappen“
Das macht Sarah Lombardi in einem 300-Einwohner-Ort bei Passau
Sarah Lombardi wurde bekannt durch DSDS und geriet dann mit dem Rosenkrieg mit Ex-Mann Pietro Lombardi in die Schlagzeilen. Jetzt kommt sie in eine Dorfdisko im Kreis …
Das macht Sarah Lombardi in einem 300-Einwohner-Ort bei Passau

Kommentare