Bei Drogen-Razzia: 38 Festnahmen

Rosenheim - Eine groß angelegte Aktion von Polizei und Staatsanwaltschaft gab es in der Rosenheimer Drogenszene. Zahlreiche Dealer wurden festgenommen.

Mehr als 130 Beamte sowie Spezialkräfte aus Rosenheim, München, Traunstein und des Landeskriminalamts (LKA) durchsuchten zehn Wohnungen und nahmen acht Dealer im Alter zwischen 23 und 25 Jahren fest. Wie die Polizei weiter mitteilte, sind unter den Hauptverdächtigen drei Unternehmer aus dem Rosenheimer Transportgewerbe. Bei 30 Rauschgift-Abnehmern aus Stadt und Landkreis Rosenheim klickten ebenfalls die Handschellen.

Bei der Aktion, die bereits Ende April erfolgte und aus ermittlungstaktischen Gründen erst jetzt bekannt wurde, beschlagnahmte die Polizisten große Mengen an Kokain, Amphetamin, Crystal und Marihuana. Außerdem wurden zwei Aufzuchtanlagen, eine Gaspistole, etwa 35.000 Euro Bargeld und weitere Gegenstände mit einem Wert von 100.000 Euro, darunter zwei Autos, einkassiert.

dpa

Rubriklistenbild: © dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lkw-Fahrer stirbt bei Unfall auf der A3
Tragischer Unfall auf der Autobahn 3 bei Würzburg: Ein Lkw-Fahrer übersah offenbar das Ende ein Staus - und kam bei der folgenden Kollision ums Leben.
Lkw-Fahrer stirbt bei Unfall auf der A3
Skandal in Regensburg: Wohnung nur für „Bürger deutscher Abstammung“
Auch in der Dom- und Unistadt Regensburg ist bezahlbarer Wohnraum knapp. Eine Anzeige für eine 65-Quadratmeter große Wohnung im Osten der Stadt sorgt nun für großes …
Skandal in Regensburg: Wohnung nur für „Bürger deutscher Abstammung“
Wachsoldaten schießen auf Eindringling - Polizei kommt zur Kaserne
Zwischenfall in einer Kaserne im Landkreis Schwandorf: Soldaten schossen auf einen Eindringling im Auto. 
Wachsoldaten schießen auf Eindringling - Polizei kommt zur Kaserne
Tierschützer verbreiten Horror-Fotos von Bauernhof – so reagiert Bürgermeisterin
Die Tierschutzorganisation Animals United verbreitet seit Dienstagmittag Bilder, die katastrophale Zustände auf einem Bauernhof in Oettingen dokumentieren sollen. Auch …
Tierschützer verbreiten Horror-Fotos von Bauernhof – so reagiert Bürgermeisterin

Kommentare