waren im Wert von 40.000 Euro geordert

Drogenbestellung via Internet - Polizei schnappt zu

Würzburg - Ein 40 Jahre alter Drogenhändler aus Würzburg hat im Internet Rauschgift im Wert von rund 40 000 Euro bestellt. Der Mann wurde verhaftet, wie die Polizei am Dienstag mitteilte.

Gegen ihn wird wegen Handels mit vier Kilogramm Amphetamin, mehr als 300 Ecstasy-Tabletten sowie einigen Gramm Kokain, Cannabis und Crystal ermittelt. Der 40-Jährige hatte die Drogen laut Polizei seit 2012 über nicht öffentlich zugängliche Internetverbindungen - das sogenannte Darknet - unter anderem aus den USA bestellt und an verschiedene Adressen schicken lassen. Ermittler der Kripo Würzburg und Waiblingen, des Münchner Zolls sowie der US-Bundespolizei FBI überführten den Mann.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Unwetter in Bayern: Baum begräbt fünf Autos in München unter sich
Es wird ungemütlich: Wetterexperten rechnen für die kommenden Tage mit stürmischem Winterwetter und gefährlicher Glätte. Der DWD warnt nun vor schwerem Gewitter mit …
Unwetter in Bayern: Baum begräbt fünf Autos in München unter sich
Dieser Augsburger hat einen Weltrekord-Diamanten gemacht
Das Gegenteil von Luxus: Diamanten könnten bald zur Massenware werden. Augsburger Forscherhaben für eine Sensation gesorgt – sie haben den größten Diamanten der Welt im …
Dieser Augsburger hat einen Weltrekord-Diamanten gemacht
Säuglingstötung in Regensburg: Mutter wegen Totschlags angeklagt
Rund ein Jahr nach dem Fund einer Babyleiche in Zeitlarn (Landkreis Regensburg) kommt die Mutter des Säuglings vor Gericht.
Säuglingstötung in Regensburg: Mutter wegen Totschlags angeklagt
Todessturz bei Weihnachtsfeier  - Firmenevent endet tragisch
Eine Weihnachtsfeier ist im schwäbischen Langweid am Lech (Landkreis Augsburg) mit einem tödlichen Unfall zu Ende gegangen.
Todessturz bei Weihnachtsfeier  - Firmenevent endet tragisch

Kommentare