Polizeirazzia im Ostallgäu

Drogenparty im Heustadl

Pfronten - Bei einer Razzia auf einer Drogenparty im Heustadl sind etliche Besucher nur deshalb straffrei davongekommen, weil sie ihren Stoff rechtzeitig ins Gebüsch warfen.

Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, hatten sich am Samstag in Pfronten (Landkreis Ostallgäu) etwa 120 Gleichgesinnte in einem abgelegenen Heuschober getroffen, um mit Marihuana, LSD, Amphetaminen und Ecstasy eine sogenannte Goa-Party zu feiern.

Beim Anblick der anrückenden Beamten entsorgte die Mehrzahl der Partygäste belastendes Material an Ort und Stelle. „Wir haben einen Hund durchlaufen lassen, der hat alles gefunden“, schilderte ein Polizeisprecher. Gegen vier Personen wurde Anzeige wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz erstattet.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zu wenig Geld? Ein Fünftel aller Polizisten in München hat einen Nebenjob
Bekommen Polizisten in Bayern zu wenig Geld? Zahlen des Innenministeriums lassen das vermuten: Fast jeder Siebte von ihnen hat einen Nebenjob.
Zu wenig Geld? Ein Fünftel aller Polizisten in München hat einen Nebenjob
Fliegerbombe erfolgreich entschärft: Bewohner dürfen zurück
Eine Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg wurde am Freitag bei Baggerarbeiten in der Gemeinde Kastenau im Landkreis Rosenheim gefunden. 
Fliegerbombe erfolgreich entschärft: Bewohner dürfen zurück
Abgeordneten-Prozess: Auch nach zwei Jahren kein Termin
Der Abgeordnete Günther Felbinger wartet weiter auf einen Gerichtstermin. Er soll den Landtag um viel Geld betrogen haben, doch das Landgericht priorisiert andere Fälle …
Abgeordneten-Prozess: Auch nach zwei Jahren kein Termin
Bayern erhöht Ausgaben um 524 Millionen Euro
München – Durch neue Projekte summieren sich die Ausgaben des Freistaats 2018 auf 59,9 Milliarden Euro. Die CSU-Fraktion setzt dabei kleine Nadelstiche gegen die …
Bayern erhöht Ausgaben um 524 Millionen Euro

Kommentare