+
Drogen konsumieren und dann mit dem Auto zu Polizei fahren ist keine gute Idee (Symbolbild).

Er parkte quer auf allen Parkplätzen

Im Drogenrausch: Mann fährt zur Polizei

Füssen - Der Tiroler rauchte einen Joint, verlor seinen Ausweis - und fuhr zur Polizei. Dabei stellte sein Auto quer über sämtliche Parkplätze. Und im Auto lag noch Haschisch.

Unter Drogeneinfluss ist ein Mann in Füssen zur Polizei gefahren, um seinen Ausweis als verloren zu melden. Den Beamten kam der 33-jährige Tiroler auffällig vor, weil er vor der Dienststelle sämtliche Parkplätze blockierte. Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, bestätigte ein Drogentest den Verdacht der Beamten. Eine Blutentnahme wurde angeordnet. Der Österreicher gab zu, einige Tage zuvor einen Joint geraucht zu haben. Im Auto des Mannes wurde noch ein Rest Haschisch gefunden.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Autofahrer muss niesen und fährt ungebremst in die Leitplanke
Es waren nur wenige Millisekunden, die ein Autofahrer gezwungenermaßen unachtsam war - doch seine Niesattacke hat auf der A73 zu einem Unfall geführt. 
Autofahrer muss niesen und fährt ungebremst in die Leitplanke
Autofahrerin prallt mit Wagen gegen Hauswand und stirbt
Bei einem schweren Unfall am Samstagnachmittag ist eine Frau ums Leben gekommen. Die 63-Jährige war in Regensburg gegen eine Hauswand gefahren.
Autofahrerin prallt mit Wagen gegen Hauswand und stirbt
Auto stürzt in die Donau - Fahrerin tot
Ein Auto ist im Kreis Dillingen in die Donau gefahren. Taucher fanden am Samstagnachmittag die Fahrerin im Wageninneren.
Auto stürzt in die Donau - Fahrerin tot
Falkenhütte wird saniert: Riesen-Projekt für 6,3 Millionen
Es ist das größte Hüttenbauprojekt, das die Alpenverein-Sektion Oberland je in Angriff genommen hat: Ab September wird die Falkenhütte im Karwendel für 6,3 Millionen …
Falkenhütte wird saniert: Riesen-Projekt für 6,3 Millionen

Kommentare