+
Drogen konsumieren und dann mit dem Auto zu Polizei fahren ist keine gute Idee (Symbolbild).

Er parkte quer auf allen Parkplätzen

Im Drogenrausch: Mann fährt zur Polizei

Füssen - Der Tiroler rauchte einen Joint, verlor seinen Ausweis - und fuhr zur Polizei. Dabei stellte sein Auto quer über sämtliche Parkplätze. Und im Auto lag noch Haschisch.

Unter Drogeneinfluss ist ein Mann in Füssen zur Polizei gefahren, um seinen Ausweis als verloren zu melden. Den Beamten kam der 33-jährige Tiroler auffällig vor, weil er vor der Dienststelle sämtliche Parkplätze blockierte. Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, bestätigte ein Drogentest den Verdacht der Beamten. Eine Blutentnahme wurde angeordnet. Der Österreicher gab zu, einige Tage zuvor einen Joint geraucht zu haben. Im Auto des Mannes wurde noch ein Rest Haschisch gefunden.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Brand in Wohnviertel ausgebrochen: Ein Toter in Schwandorf
Bei einem Feuer in einem Wohnviertel in Schwandorf in der Oberpfalz ist ein 80-Jähriger ums Leben gekommen.
Brand in Wohnviertel ausgebrochen: Ein Toter in Schwandorf
Seniorin stiehlt: 82-Jährige als Ladendiebin unterwegs
Eine 82-Jährige hat wegen Ladendiebstahls in Bamberg die Polizei auf den Plan gerufen.
Seniorin stiehlt: 82-Jährige als Ladendiebin unterwegs
Fußgänger wird von Auto erfasst und lebensgefährlich verletzt
Ein 37 Jahre alter Fußgänger ist in der Nacht zu Samstag bei Bad Kissingen von einem Auto erfasst und lebensgefährlich verletzt worden.
Fußgänger wird von Auto erfasst und lebensgefährlich verletzt
Umweltminister wollen Klarheit im Umgang mit dem Wolf
Die Umweltminister der Länder fordern vom Bund eine einheitliche Linie, wie künftig mit Problemwölfen umgegangen werden soll. Bei der Weidehaltung stärken die Minister …
Umweltminister wollen Klarheit im Umgang mit dem Wolf

Kommentare