Drogensüchtiger soll mehr als 30 Einbrüche verübt haben

Regensburg - Zur Finanzierung seiner Drogensucht soll ein 28 Jahre alter Mann in Regensburg mehr als 30 Einbrüche verübt haben.

Wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Mittwoch mitteilten, ertappten Ermittler den Mann bereits vor einigen Wochen beim Versuch, in ein Bürogebäude einzusteigen. Seitdem sitzt der Mann in Untersuchungshaft. Bei den 31 Einbrüchen, die die Polizei ihm zur Last legt, soll er einen Schaden von 40 000 Euro verursacht haben - und unter anderem Bargeld, Computer, Fotoapparate, Münzen und Uhren gestohlen haben. Vor allem in drei Bürokomplexe soll er in den vergangenen drei Monaten immer wieder eingebrochen sein.

lby

Rubriklistenbild: © dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tipps zum Wochenende: Jodler, Gärtner und Wanderer
Holerodidudeldi - der Frühling ist da! Wer mit einem professionellen Jodler die Welt begrüßen möchte, sollte einen Blick auf unsere Tipps fürs Wochenende werfen. Aber …
Tipps zum Wochenende: Jodler, Gärtner und Wanderer
Historische Entscheidung: Landeskirche erlaubt Segnung homosexueller Paare
Es ist eine historische Entscheidung: In der bayerischen evangelischen Landeskirche ist künftig die offizielle Segnung von homosexuellen Paaren erlaubt.
Historische Entscheidung: Landeskirche erlaubt Segnung homosexueller Paare
Traumhaftes Wochenendwetter - doch ab Montag wird es scheußlicher
Noch ist es April - aber wettermäßig stehen auch in Bayern die Zeichen schon jetzt auf Sommer. Die Freude könnte allerdings von kurzer Dauer sein.
Traumhaftes Wochenendwetter - doch ab Montag wird es scheußlicher
Supergau auf der Bahnstrecke: In Freising ist im Sommer Endstation
Im Sommer droht 50.000 Pendlern, die aus Freising, Landshut, Regensburg und Passau nach München zur Arbeit fahren, der Supergau: Die Bahn baut! Und sperrt dafür die …
Supergau auf der Bahnstrecke: In Freising ist im Sommer Endstation

Kommentare