Eis zu dünn: Zwei Männer und ein Auto brechen ein

Miesbach/Murnau - Zwei Männer sind am Mittwoch und am Donnerstag in bayerische Seen eingebrochen, weil das Eis zu dünn gewesen ist. Beide konnten gerettet werden.

Ein 66-jähriger Gröbenzeller ist auf der Westseite des Schliersees auf Höhe des Campingplatzes ins Eis eingebrochen.

Hier lesen Sie den ganzen Artikel

Auch in den Staffelsee bei Murnau ist ein Mann eingebrochen. Er hatte unglaubliches Glück, da ihn ein Feuerwehrmann, der zufällig in der Nähe war, aus dem eiskalten Wasser zog.

Hier lesen Sie den ganzen Artikel

Ebenfalls ins Eis eingebrochen ist eine 55-Jährige aus Pfaffenhofen (Kreis Dachau), die ihrem neuen Navi blind vertraute.

Hier lesen Sie den ganzen Artikel

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Amokfahrt! 26-Tonner flüchtet über 1,5 Stunden vor Polizei und hinterlässt Spur der Verwüstung
Über 1,5 Stunden und durch vier Landkreise hindurch gab es am Dienstagabend eine wilde Verfolgungsjagd zwischen der Polizei und einem Lkw, die im Landkreis Coburg …
Amokfahrt! 26-Tonner flüchtet über 1,5 Stunden vor Polizei und hinterlässt Spur der Verwüstung
Massenkarambolage mit 17 Autos - 18 Menschen verletzt
Nachdem 17 Autos auf der A 73 ineinander gefahren sind, mussten 18 verletzte Personen behandelt werden. Die Fahrbahn war für mehrere Stunden gesperrt.
Massenkarambolage mit 17 Autos - 18 Menschen verletzt
Kanalarbeiter wird von Zug erfasst - und getötet
Zu einem schrecklichen Unfall kam es am Dienstagmorgen in Regensburg: ein Arbeiter wurde von einem Zug erfasst und getötet.
Kanalarbeiter wird von Zug erfasst - und getötet
Frau konnte nach Notruf nicht gerettet werden - Regensburger Kripo ermittelt
Am Montagabend haben Polizisten eine regungslose Frau in ihrer Wohnung gefunden. Jetzt konnte ein Tatverdächtiger festgenommen werden.
Frau konnte nach Notruf nicht gerettet werden - Regensburger Kripo ermittelt

Kommentare