Er wollte Anzeige erstatten

Dumm gelaufen: Betrunkener fährt zur Polizei

Straubing - Dümmer als die Polizei erlaubt: Ein 29-Jähriger ist in Straubing betrunken mit seinem Auto zur Polizei gefahren, um eine Anzeige zu erstatten.

Der Mann hatte am Samstagabend Anzeige gegen einen unbekannten Autofahrer erstattet, der sein Fahrzeug angefahren hatte, wie die Polizei am Montag berichtete. Die Beamten stellten dabei jedoch fest, dass der 29-Jährige erheblich betrunken mit seinem Wagen vorgefahren war. Nach einer Blutprobe musste er seinen Führerschein abgeben.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa / Symbolbild

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Aschaffenburger zieht sich vor Grab aus - und bereut es bitterlich 
Ein 57-Jähriger entblößte sich auf einem Friedhof in Aschaffenburg - doch die Aktion ging für ihn ziemlich nach hinten los. 
Aschaffenburger zieht sich vor Grab aus - und bereut es bitterlich 
Einbrecher stehlen Spirituosen im Wert von mehreren Tausend Euro
Bei einem Einbruch in einen Getränkemarkt in Nürnberg sind in der Nacht auf Samstag Spirituosen im Wert von mehreren Tausend Euro gestohlen worden.
Einbrecher stehlen Spirituosen im Wert von mehreren Tausend Euro
Horror auf A8: Unbekannter wirft Pflasterstein auf fahrendes Auto
Ein unbekannter Täter hat kurz nach Mitternacht einen Pflasterstein auf die A8 geworfen und ein fahrendes Auto getroffen. Die Polizei sucht nach Zeugen. 
Horror auf A8: Unbekannter wirft Pflasterstein auf fahrendes Auto
Wie Razzia in München: Herrmann will Großeinsätze der Polizei an Bayerns Bahnhöfen
Die große Sicherheitskontrolle am Münchner Hauptbahnhof soll nur der Anfang gewesen sein. Innenminister Joachim Herrmann (CSU) will die Kontrollen ausweiten.
Wie Razzia in München: Herrmann will Großeinsätze der Polizei an Bayerns Bahnhöfen

Kommentare