Sperrung wegen Feuerwehreinsatz: Schienenersatzverkehr für S7 und S20

Sperrung wegen Feuerwehreinsatz: Schienenersatzverkehr für S7 und S20

Dumm gelaufen: Flüchtiger Autofahrer hinterlässt Kühlwasser-Spur

Hof - Ein dreister Autofahrer in Oberfranken flüchtete nachdem er in den Wagen eines 19-Jährigen gefahren war. Die Polizei konnte den Mann allerdings schnell finden, da er eine Spur bis nach Hause hinterließ.

Der 49-Jährige war am Ortseingang von Brunnenthal (Kreis Hof) in den Wagen eines 19 Jahre alten Mannes gefahren. Beide stiegen aus, dann setzte sich der Unfallverursacher wieder in sein Auto und flüchtete. Bei dem Unfall war jedoch sein Kühler beschädigt worden, so dass die Polizei lediglich der Spur des auslaufenden Wassers folgen musste.

Wenig später fand sie den Wagen parkend in der Garage, den Mann in seinem Bett. Ein Alkoholtest ergab 1,3 Promille.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Trümmerfeld aus Beton: A3 nach Unfall beidseitig gesperrt 
Die Autobahn 3 bei Würzburg ist nach einem Unfall am Freitagmorgen beidseitig gesperrt. Ein Lastwagen hat die Leitplanke durchbrochen und ein Trümmerfeld hinterlassen.
Trümmerfeld aus Beton: A3 nach Unfall beidseitig gesperrt 
Sturmtief „Friederike“: Weiter Verspätungen bei Flügen und Zügen
Sturmtief Friederike erreicht Bayern - genau zum Jahrestag von Orkan Kyrill aus dem Jahr 2007. In unserem Newsblog halten wir Sie auf dem Laufenden.
Sturmtief „Friederike“: Weiter Verspätungen bei Flügen und Zügen
Elektronische Wasserzähler bald Pflicht? Datenschützer schlägt Alarm
Elektronische Wasseruhren kann man ablesen, ohne dass jemand die Haustür öffnen muss. Nun rühren sich jedoch Bedenken dagegen, dass Gemeinden die funkenden Zähler bald …
Elektronische Wasserzähler bald Pflicht? Datenschützer schlägt Alarm
Asylhelfer nach Verbandsentscheid frustriert: „Weniger wert als ein Putzlappen“
Ulrich Muzyk hat begonnen, einer Afghanin ehrenamtlich Nachhilfe zu geben. Nachdem er in seinem Engagement eingebremst wurde, versteht der 77-Jährige die Welt nicht mehr.
Asylhelfer nach Verbandsentscheid frustriert: „Weniger wert als ein Putzlappen“

Kommentare