Fremdgehen mit Folgen

Dumm gelaufen: Mann zeigt verhängnisvollen Ausweis

Rosenheim - Auf kreative Weise fremdgehen wollte ein 31-Jähriger: Er legte sich einen falschen Ausweis und einen falschen Führerschein zu. Dumm nur: Die Personalien, die darin standen, gehörten einem polizeibekannten Straftäter.

Auf kreative Weise fremdgehen wollte ein 31-jähriger Rumäne, der in Verona (Italien) lebt. Dabei ging er den Schleierfahndern der PI Rosenheim ins Netz.

Diese stoppten den Mercedes des Mannes am Sonntagnachmittag auf der A8 bei Raubling. Dabei ergab sich eine erstaunliche Geschichte: Der 31-Jährige erzählte den Beamten, dass er sich das Nobelfahrzeug seiner Lebensgefährtin aus Italien ausgeliehen hatte, um damit nach Belgien zu seiner Freundin zu fahren. Außerdem hatte der Mann ein Pfefferspray dabei, das laut Polizei nicht zugelassen war - "zur Sicherheit", wie der 31-Jährige sagte. Die Beamten ließen sich seine Ausweispapiere zeigen: Sowohl der rumänische Personalausweis als auch der Führerschein waren Totalfälschungen.

Aber es kam noch blöder für den 31-Jährigen, denn: Die Personalien, die in den Fälschungen standen, gehörten einem polizeibekannten Straftäter. Als die Schleierfahnder den Mann damit konfrontierten, blieb ihm nichts anderes mehr übrig, als seine wahre Identität herauszurücken.

Als die Polizei seine Daten mit den internationalen Suchmeldungen abglich, ergab sich - überraschenderweise - kein Treffer. Der 31-Jährige erklärte das damit, dass er keinen Führerschein hat. Das war auch der Grund dafür, dass er sich nicht nur mit einer gefälschten Fahrerlaubnis ausgestattet, sondern sich auch gleich noch eine neue Identität zulegt hatte. Diese machte ihn zudem zwei Jahre jünger, "was sich immer gut macht", wie er laut Polizei angab.

Seine Scharade brachte ihm jedoch nichts. Die Schleierfahnder stellten die Dokumente und das Pfefferspray sicher, vernahmen den 31-Jährigen wegen Urkundenfälschung, Fahren ohne Fahrerlaubnis und Vergehen nach dem Waffengesetz.

pak

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Doppelmord in Traunreut: Hier schaut der Verdächtige einfach zu
Während Samstagnacht ein Großaufgebot in Traunreut nach einem Unbekannten suchte, der in der Kneipe Hex-Hex ein Blutbad angerichtet hatte, stand der mutmaßliche Täter …
Doppelmord in Traunreut: Hier schaut der Verdächtige einfach zu
Zug-Kollision nahe Augsburg Hauptbahnhof: Strecke wieder frei
In der Nähe des Augsburger Hauptbahnhofes sind am Montagmittag zwei Züge zusammengestoßen. Ein Lokführer wurde verletzt, die Ursache für den Unfall steht nun fest. Die …
Zug-Kollision nahe Augsburg Hauptbahnhof: Strecke wieder frei
Prozess: Ehestreit wegen Küsschen-Mail eskaliert - Frau tot
Eine zu Wutausbrüchen neigende Frau ist vollkommen ausgerastet, als ihr Ehemann sie mit einer Küsschen-Mail eines fremden Mannes konfrontiert hat. Der Streit endete in …
Prozess: Ehestreit wegen Küsschen-Mail eskaliert - Frau tot
Mädchenrealschule in Rosenheim evakuiert
Großeinsatz an der Mädchenrealschule in Rosenheim: Am Vormittag musste die Schule evakuiert werden, weil 20 Schülerinnen über Atemwegsprobleme klagten. 
Mädchenrealschule in Rosenheim evakuiert

Kommentare