Dummer Dieb

Dingolfing - Mit dem Rad hat ein junger Einbrecher einen gestohlenen Flachbildfernseher abtransportiert. Doch er kam nicht weit. Im Versteck seiner Diebesbeute ließ er sein Handy liegen.

Dümmer als die Polizei erlaubt: Mit seinem eigenen Handy hat ein junger Einbrecher die Ermittler in Dingolfing bereits kurz nach der Tat auf seine Spur gebracht - er hatte seine Jacke samt Telefon bei der Diebesbeute in einem Gebüsch vergessen. Der 22-Jährige hatte am frühen Dienstagmorgen einen Flachbildfernseher aus einem Elektrogeschäft entwendet und diesen mit dem Fahrrad abtransportiert. Fernseher und Fahrrad - aber eben auch das Handy - ließ er auf der Flucht an einem Bahngleis zurück, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Die Beamten, die Beute und Telefon fanden und die den 22- Jährigen bereits im Verdacht hatten, mussten nur noch dessen Handy-Nummer wählen. Das Telefon klingelte - der Täter war identifiziert.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mehrere Fahrzeuge müssen ausweichen: Geisterfahrer-Unfall endet glimpflich
Ein Geisterfahrer hat am Montag auf der Autobahn 7 im Allgäu mehrere Autos gestreift und ist dann mit einem weiteren Wagen zusammengestoßen.
Mehrere Fahrzeuge müssen ausweichen: Geisterfahrer-Unfall endet glimpflich
180 Kilo gefunden: Koks-Mafia beliefert Supermarkt
Die Polizei ermittelt gegen einen Drogenring, der Kokain über Bananenkisten an Supermärkte liefert. Es geht um Waren im Wert von zehn Millionen Euro.
180 Kilo gefunden: Koks-Mafia beliefert Supermarkt
Tödlicher Unfall mit zwei jungen Frauen: Verursacher nun vor Gericht
Knapp ein Jahr nach dem Unfall, der zwei junge Frauen das Leben kostete, steht der Fahrer des anderen Autos vor Gericht. Auch ein anderer Mann muss sich verantworten.
Tödlicher Unfall mit zwei jungen Frauen: Verursacher nun vor Gericht
Panzerfäuste im Wald gefunden
Mitarbeiter eines Sprengkommandos haben in einem Wald bei Hauzenberg (Landkreis Passau) fünf Panzerfäuste aus dem Zweiten Weltkrieg entdeckt.
Panzerfäuste im Wald gefunden

Kommentare