Durch Navi abgelenkt - zehn Verletzte auf Autobahn

Stockstadt am Main/Aschaffenburg - Ein Pkw-Fahrer hat sich auf der Autobahn Frankfurt-Würzburg (A3) von seinem Navigationsgerät völlig ablenken lassen und dadurch einen Unfall mit zehn Verletzten verursacht.

Wie die Polizei in Aschaffenburg am Sonntag mitteilte, übersah der abgelenkte Mann am Vortag ein Stauende - der 26-Jährige raste bei Stockstadt am Main in ein stehendes Auto. Durch den Aufprall wurde dieses Auto auf ein weiteres geschoben. Dabei wurden insgesamt zehn Personen leicht verletzt, darunter fünf Kinder. Es entstand ein Schaden von rund 21 000 Euro.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Pfaffenhofener Regionalgartenschau war Besuchermagnet
Die Regionalgartenschau „Natur in Pfaffenhofen an der Ilm“ hat mehr als 330 000 Gäste angezogen.
Pfaffenhofener Regionalgartenschau war Besuchermagnet
125-Jahrfeier der Bayern-SPD - kämpferischer Aufruf zum Wahlkampf
Bei der Feier der Bayern-SPD zu ihrer Gründung vor 125 Jahren hat die frühere Landesvorsitzende Renate Schmidt ihre Genossen zu einem engagierten und kämpferischen …
125-Jahrfeier der Bayern-SPD - kämpferischer Aufruf zum Wahlkampf
Autofahrer muss niesen und fährt ungebremst in die Leitplanke
Es waren nur wenige Millisekunden, die ein Autofahrer gezwungenermaßen unachtsam war - doch seine Niesattacke hat auf der A73 zu einem Unfall geführt. 
Autofahrer muss niesen und fährt ungebremst in die Leitplanke
Autofahrerin prallt mit Wagen gegen Hauswand und stirbt
Bei einem schweren Unfall am Samstagnachmittag ist eine Frau ums Leben gekommen. Die 63-Jährige war in Regensburg gegen eine Hauswand gefahren.
Autofahrerin prallt mit Wagen gegen Hauswand und stirbt

Kommentare