Ein Dutzend Briefkästen in die Luft gesprengt: LKA sucht Zeugen

Oberviechtach/Vohenstrauß - In der Oberpfalz haben Unbekannte mit illegalen Feuerwerkskörpern zwölf Briefkästen der Post in die Luft gejagt. Jetzt sucht das LKA Zeugen. 

Wie das Bayerische Landeskriminalamt am Donnerstag mitteilte, waren zwischen Mittwoch und Sonntag vergangener Woche mehrere mit illegalen Feuerwerkskörpern gesprengte Briefkästen der Deutschen Post gemeldet. Menschen wurden nicht verletzt. Daraufhin hätten Sprengstoffermittler des LKA die Ermittlungen übernommen.

Nach bisherigen Ergebnissen sei in Deutschland nicht zugelassene Feuerwerkstechnik eingesetzt worden. Das ergebe sich aus der verwendeten Explosivstoffmischung. Der Gesamtschaden liege bei rund 4000 Euro. Das Landeskriminalamt sucht Zeugen, die eventuell beobachtet haben könnten, dass an den Postkästen herumhantiert wurde.

dpa/lby

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Glätte-Gefahr: Schneeregen und Frost zum Wochenausklang 
Es wird ungemütlich: Wetterexperten rechnen für die kommenden Tage mit stürmischem Winterwetter und gefährlicher Glätte. 
Glätte-Gefahr: Schneeregen und Frost zum Wochenausklang 
Bistum Würzburg zeigt Ruhestandspriester wegen sexuellen Missbrauchs an
Wegen sexuellen Missbrauchs eines Schutzbefohlenen hat das Bistum Würzburg einen Priester im Ruhestand angezeigt.
Bistum Würzburg zeigt Ruhestandspriester wegen sexuellen Missbrauchs an
Zehn Jahre Qualmfreie Kneipen: Der Rauch ist verflogen
Vor zehn Jahren wurde in Bayern das Rauchverbot beschlossen. Nach anfänglich erbittertem Widerstand haben sich Wirte und Gäste mittlerweile auch ohne Aschenbecher …
Zehn Jahre Qualmfreie Kneipen: Der Rauch ist verflogen
Kuriose Gesellschaft in Passau: Autofahrer mit Kängurus unterwegs
Bei der Kontrolle eines Autofahrers in Passau haben Polizisten am frühen Mittwochmorgen zwei Kängurus im Fahrzeug gefunden.
Kuriose Gesellschaft in Passau: Autofahrer mit Kängurus unterwegs

Kommentare