Zwei Bergsteiger-Unfälle in einer Woche

Wien/Innsbruck - Gleich zwei schwere Bergsteiger-Unfälle haben sich am Montag im Gemeindegebiet von Eben in Südtirol ereignet. Ein Mann wurde getötet einer kam schwerverletzt ins Krankenhaus.

Vor den Augen seiner Frau ist am Montag ein Heidelberger in den Tiroler Bergen 115 Meter in die Tiefe gestürzt - und hat überlebt.

Mindestens 35 Meter flog der 55-Jährige im freien Fall, wie ein Polizeisprecher in Tirol am Dienstag sagte.

Der Urlauber war gemeinsam mit seiner Ehefrau auf dem Rückweg von einer Bergwanderung im Gemeindegebiet von Eben, als er in einem steilen Waldstück das Gleichgewicht verlor.

Er stürzte in die Tiefe und blieb in einer Schotterrinne liegen. Von seiner Frau gerufene Retter brachten den Schwerverletzten mit einem Hubschrauber in die Innsbrucker Universitätsklinik.

Leider tragisch ging ein weitere Sturz in Eben aus, der sich ebenfalls am Montag ereignete. Wegen fehlender Ausrüstung ist ein Bergsteiger aus Bayern 200 Meter in den Tod gestürzt.

Der 70-Jährige war am Montagnachmittag alleine und ohne Kletterausrüstung auf einem Klettersteig in Eben am Achensee unterwegs, wie eine Polizeisprecherin der Tiroler Polizei am Mittwoch sagte.

Er verlor das Gleichgewicht und stürzte in die Tiefe. Der Mann wurde mit einem Hubschrauber geborgen. Zum genauen Herkunftsort des Opfers wollte sich die Polizei nicht äußern.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tödlicher Badeunfall am Waginger See
Ein Mann ist am Waginger See tödlich verunglückt. Nach einem Sprung ins Wasser tauchte er nicht mehr auf. Taucher suchten nach dem Vermissten.
Tödlicher Badeunfall am Waginger See
Wenn Ihre Kinder dieses Video sehen, fahren Sie nur noch mit Fahrrad-Helm
Wie können Kinder ihre Eltern dazu bringen, beim Fahrradfahren einen Helm aufzusetzen? Ein Fahrrad-Freak (44) gibt in seinem Video eine unwiderstehliche Antwort.
Wenn Ihre Kinder dieses Video sehen, fahren Sie nur noch mit Fahrrad-Helm
Mercedes-Truck kommt von Fahrbahn ab - Fahrer stürzt fast senkrecht 150 Meter in den Tod
Am Montagmorgen ist ein Unimog-Fahrer am Seegatterl 150 Meter fast senkrecht in den Tod gestürzt. Ein unfassbarer Unfall, der nicht nur die Gemeinde Reit im Winkl in …
Mercedes-Truck kommt von Fahrbahn ab - Fahrer stürzt fast senkrecht 150 Meter in den Tod
Schlimmer Auffahrunfall: Lkw-Fahrer stirbt
Ein Lkw ist bei Mainstockheim in einen Tanksattelzug gekracht. Der 42-jährige Fahrer starb bei dem Auffahrunfall.
Schlimmer Auffahrunfall: Lkw-Fahrer stirbt

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.