Edith Stein kommt in die Walhalla

Donaustauf - Die im Konzentrationslager ermordete Philosophin und Nonne Edith Stein wird an diesem Donnerstag in der Walhalla verewigt.

Bayerns Staatskanzleichef Siegfried Schneider (CSU) werde dann eine Büste der heiliggesprochenen Ordensschwester enthüllen, sagte ein Sprecher der Staatskanzlei in München.

Die Aufstellung des 129. Marmorkopfes in der deutschen Ruhmeshalle in Donaustauf bei Regensburg erfolgt mit einiger Verspätung. Ursprünglich war die Enthüllung des Stein-Denkmals bereits für 2008 geplant, in diesem Jahr sollte eine Skulptur von Heinrich Heine in die Walhalla kommen. Möglicherweise wird nun auch die zunächst für Herbst geplante Aufstellung des Marmorschädels des berühmten Dichters verschoben.

Edith Stein (1891-1942) wurde als Jüdin geboren, wechselte als junge Frau zum katholischen Glauben und trat schließlich in Köln in einen Orden ein. Während der Nazizeit flüchtete Stein zwar in die Niederlande, wurde dort allerdings dennoch festgenommen und wegen ihrer jüdischen Abstammung ins KZ Auschwitz-Birkenau verschleppt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Stadionverbot missachtet - Knast! Dabei forderte sogar die Staatsanwältin Freispruch
Ein Fan von Regionalligist Wacker Burghausen muss für ein Jahr ins Gefängnis - ohne Bewährung. Der Richter blieb knallhart!
Stadionverbot missachtet - Knast! Dabei forderte sogar die Staatsanwältin Freispruch
Mofa begräbt Mann - gefangen im Hochwasser
Unter seinem Roller eingeklemmt ist ein Mann mehrere Stunden auf einer überfluteten Wiese gefangen gewesen. Die Polizei in Unterfranken befreite ihn stark unterkühlt am …
Mofa begräbt Mann - gefangen im Hochwasser
„Friederike“ in Bayern: Rollerfahrer im Hochwasser gefangen - Lebensgefahr
Sturmtief Friederike erreichte Bayern - genau zum Jahrestag von Orkan Kyrill aus dem Jahr 2007. In unserem Newsblog halten wir Sie auf dem Laufenden.
„Friederike“ in Bayern: Rollerfahrer im Hochwasser gefangen - Lebensgefahr
„Dich hätte der Baum erschlagen sollen!“ - Söllner antwortet auf bösartigen Todeswunsch
Auf Tour in Sachsen wurde Hans Söllners Van fast von Sturm „Friederike“ geschrottet. Im Netz sorgt das für gehässige Kommentare. 
„Dich hätte der Baum erschlagen sollen!“ - Söllner antwortet auf bösartigen Todeswunsch

Kommentare