+
Hier wurde der Mann gefunden.

Mann stirbt - Wurde er Opfer einer Gewalttat?

Edling - Mit dem rätselhaften Tod eines Mannes muss sich die Kripo Rosenheim beschäftigen. Der 52-Jährige ist in der Nacht auf Sonntag gestorben - vermutlich aufgrund eines Gewaltverbrechens.

Der schwer verletzte Mann wurde in einem Graben neben der Kreisstraße Ro 42 aufgefunden. Nach Erstversorgung durch den Notarzt wurde er in ein Krankenhaus gebracht. Bei dem 52-jährigen türkischen Staatsangehörigen aus München wurde eine massive Kopfverletzung festgestellt, infolge derer er in den Morgenstunden starb.

Offensichtlich wurde der 52-jährige das Opfer einer Gewalttat. Die Staatsanwaltschaft Traunstein und die Kriminalpolizei Rosenheim haben die Ermittlungen aufgenommen. Zur Klärung der Todesursache ordnete die Staatsanwaltschaft die Obduktion der Leiche an. Mit einem Großaufgebot, unterstützt durch die Bayerische Bereitschaftspolizei, sucht die Polizei am Auffindeort nach Spuren und Hinweisen, die zur Klärung des Verbrechens führen.

mm

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wer kennt diesen Mann? Polizei veröffentlicht Foto nach Raub
Ein bewaffneter Mann hat am Donnerstagabend eine Tankstelle in Eggenfelden überfallen. Jetzt hat die Polizei ein Foto veröffentlicht.
Wer kennt diesen Mann? Polizei veröffentlicht Foto nach Raub
Rätsel nach Fund von Frauenleiche gelöst
Wer ist die Frau? Und woran starb sie? Diese Fragen waren nach dem Fund einer Leiche im Landkreis Kelheim offen. Inzwischen hat die Polizei sie wohl geklärt.
Rätsel nach Fund von Frauenleiche gelöst
Straße nach Lkw-Unfall stundenlang gesperrt
Ein Lkw-Fahrer ist bei einem Unfall auf der Bundesstraße 14 in der Nähe von Gebenbach (Landkreis Amberg-Sulzbach) schwer verletzt worden.
Straße nach Lkw-Unfall stundenlang gesperrt
Drohnen könnten Problem auf Bayerns Skipisten werden
Immer mehr Skifahrer wollen ihre Abfahrt mit einer Drohne filmen, haben ihre fliegende Kamera aber nicht unter Kontrolle. Die Betreiber der Skigebiete in Bayern …
Drohnen könnten Problem auf Bayerns Skipisten werden

Kommentare