+
Die einpropellige Maschine ist auf einem Acker in Lauterbach bei Eggenfelden abgestürzt.

Zwei Insassen schwer verletzt

Flugzeug kracht nahe Eggenfelden auf Acker

  • schließen

Lauterbach - Ein Kleinflugzeug ist nahe Eggenfelden abgestürzt und in einem Acker gelandet. Die beiden Insassen, ein Fluglehrer und ein erfahrener Pilot, wurden mittelschwer verletzt.

Das Unglück ereignete sich zwischen 11.30 und 11.40 Uhr am Samstag: Ein einmotoriges Flugzeug vom Typ Commander 114B stürzte in einen Acker in Lauterbach bei Eggenfelden. Einem Augenzeugen zufolge flog die Maschine knapp über ein Wohnhaus und fiel dann wie ein Stein zu Boden. Nach Angaben der Polizei handelte es sich aber eher um eine Notlandung.

Die beiden Insassen, ein Fluglehrer (68) aus Niederbayern und ein erfahrener Pilot (65) aus Oberbayern, wurden bei dem Absturz schwer verletzt. Einer der beiden Männer musste mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen werden. Der andere wurde mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht.

Flugzeug-Absturz auf Acker nahe Eggenfelden

Flugzeug-Absturz auf Acker nahe Eggenfelden

Nach Angaben der Polizei befanden sich die Männer auf einem Prüfungsflug zur Erneuerung einer bestehenden Fluglizenz und waren offenbar bereits wieder im Landeanflug auf den Flugplatz in Eggenfelden, als die Maschine etwa 500 Meter vor der Landebahn eine Bruchlandung hinlegte. Warum die Maschine plötzlich abstürzte beziehungsweise notgelandet werden musste, ist derzeit noch völlig unklar. Die Beamten wollen weder einen Flugfehler noch einen technischen Defekt ausschließen. Die Ermittlungen laufen. Am Flugzeug entstand ein Schaden in Höhe von 150.000 Euro. Aus den Tanks der Maschine liefen zudem 100 bis 150 Liter Treibstoff aus und versickerten im Acker.

pie/dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Grausamer Mord in Freyung: Warum musste Lisa (29) sterben?
Wochenlang hielt dieser Fall die Polizei in Atem: Die junge Mutter Lisa H. (20) galt zunächst als vermisst, bis ihre Leiche in einem Plastiksack gefunden wurde. Nun …
Grausamer Mord in Freyung: Warum musste Lisa (29) sterben?
Hageljäger in Bayern: So  „impfen“ sie die Gewitterwolken
Wenn Georg Vogl in die Luft geht, braut sich am Himmel etwas zusammen. Der 59-Jährige ist Hagelflieger. In 2000 Metern Höhe „impft“ er Gewitterwolken mit Silberjodid. …
Hageljäger in Bayern: So  „impfen“ sie die Gewitterwolken
Knapp 1,4 Millionen Besucher beim Gäubodenvolksfest in Straubing
Fast 1,4 Millionen Menschen haben das Gäubodenvolksfest in Straubing besucht. Das entspricht etwa den Zahlen der vergangenen Jahre, wie eine Sprecherin der …
Knapp 1,4 Millionen Besucher beim Gäubodenvolksfest in Straubing
Gleitschirmflieger stürzt in Baumkrone
Ein Gleitschirmflieger ist in Neumarkt in der Oberpfalz zehn Meter tief in eine Baumkrone gestürzt. Er war gerade gestartet, da überraschte ihn eine heftige Windböe.
Gleitschirmflieger stürzt in Baumkrone

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion