Ehefrau verbrannt: Bestatter vor Gericht

Hof/Saale - Weil er seine eigene Ehefrau erschlagen und anschließend verbrannte hat, muss sich ein Bestatter aus Selb ab Mittwoch vor dem Landgericht Hof/Saale verantworten.

Der 49 Jahre alte Bestatter soll die 50-Jährige am 31. Oktober des vergangenen Jahres im Keller des gemeinsamen Hauses mit einem Holzstück erschlagen haben. Anschließend soll er die Leiche mit seinem Geländewagen in den Wald gefahren und das Auto angezündet haben. In der Nacht meldete der Mann seine Frau als vermisst.

Ein Spaziergänger fand das ausgebrannte Fahrzeug mit den Überresten des Opfer und verständigte die Polizei. Der Verdacht der Ermittler fiel schnell auf den Ehemann. Kurz nach seiner Festnahme hat er das grausige Verbrechen gestanden. Sein Motiv ist nach Angaben der Staatsanwaltschaft aber noch unklar. Die Hintergründe der Tat sollen in dem dreitägigen Prozess aufgehellt werden. Das Urteil ist bereits für kommenden Freitag geplant.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Was ER mit dem Hochdruckreiniger anstellt, macht alle Bayern fassungslos
Ein junger Mann macht vor, wie die Innenreinigung eines Autos zum Werkstatt-Fall wird. Auf Facebook können es Tausende nicht glauben! 
Was ER mit dem Hochdruckreiniger anstellt, macht alle Bayern fassungslos
Blitzer-Marathon in Bayern: So viele Raser gingen der Polizei ins Netz
Wieder sind viele Raser der Polizei beim Blitzmarathon ins Netz gegangen - trotz Vorwarnung. Den diesjährigen Rekord hat ein Autofahrer in Niederbayern geknackt.
Blitzer-Marathon in Bayern: So viele Raser gingen der Polizei ins Netz
Kampf gegen Hundehaufen: Frankenmetropole geht innovativen Weg
Im Kampf gegen die um sich greifende Hundehaufen-Plage in städtischen Parks geht die Stadt Nürnberg jetzt in die Offensive.
Kampf gegen Hundehaufen: Frankenmetropole geht innovativen Weg
15-Jähriger stirbt bei Schlägerei - Eltern schalten bewegende Traueranzeige
Erschütterung in Passau: Bei einer Schlägerei ist ein 15-Jähriger getötet worden. Die Eltern sprechen nun in seiner Todesanzeige von „unermesslicher Trauer“.
15-Jähriger stirbt bei Schlägerei - Eltern schalten bewegende Traueranzeige

Kommentare