+
Der frühere bayerische Sozialminister Franz Neubauer ist tot. Foto: 

Im Alter von 82 Jahren

Ehemaliger Sozialminister Franz Neubauer gestorben

München - Der frühere bayerische Sozialminister Franz Neubauer ist tot. Der Jurist, der auch Bundesvorsitzender der Sudetendeutschen Landsmannschaft war, starb am 2. Dezember im Alter von 86 Jahren, wie der Sprecher der Sudetendeutschen und heutige Vorsitzende, Bernd Posselt, am Donnerstag mitteilte.

Von 1984 bis 1986 leitete der CSU-Politiker Neubauer als Staatsminister das Ressort Arbeit und Sozialordnung. Anschließend war er Präsident des Bayerischen Sparkassen- und Giroverbandes und Vorsitzender der Bayerischen Landesbank Girozentrale.

Als gebürtiger Egerländer machte sich Neubauer für die Belange der Vertriebenen und die Aussöhnung zwischen Deutschland und Tschechien stark. Posselt bezeichnete seinen Vorgänger als "sudetendeutschen Fels in der Brandung einer stürmischen Wendezeit". Von 1988 bis 2000 stand Neubauer der Sudetendeutschen Landsmannschaft vor.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mann greift Frau und Tochter an und bedroht Passanten mit Waffe - Täter auf der Flucht
Ein Mann (50) soll in Nürnberg zuerst seine Familie angegriffen und dann Passanten bedroht haben. Danach flüchtete er. Eine großangelegte Fahndung blieb erfolglos.
Mann greift Frau und Tochter an und bedroht Passanten mit Waffe - Täter auf der Flucht
Hitzewelle im Anmarsch - Rekordtemperaturen für kommende Woche angesagt
Ein Ende des Sommers ist nicht in Sicht. Am Wochenende noch viel Regen in Bayern, aber ab nächster Woche rollt die Hitzewelle mit Rekordtemperaturen ins Land.
Hitzewelle im Anmarsch - Rekordtemperaturen für kommende Woche angesagt
„Brutal und sinnlos“: Fischertag in Memmingen in der Kritik
Bei ihrem traditionellen Fischertag haben sich am Samstagmorgen genau 1188 Memminger auf die Jagd nach Forellen gemacht.
„Brutal und sinnlos“: Fischertag in Memmingen in der Kritik
Dorf-Bewohnerin dreht frivole Filme und sorgt damit für Skandal im Bayerwald
Eine junge Frau verdient ihr Geld mit schlüpfrigen Filmchen im Netz. Das sorgt im katholisch geprägten Bayerwald für Aufsehen.
Dorf-Bewohnerin dreht frivole Filme und sorgt damit für Skandal im Bayerwald

Kommentare