In den Berchtesgadener Alpen

Ehemaliger Sportlehrer stirbt bei Wander-Tour

Marktschellenberg - Zusammen mit Freunden war der 71-Jährige in den Bergen unterwegs, als er plötzlich zusammenbrach und in die Tiefe stürzte. Seine Begleiter versuchten ihn wiederzubeleben - vergeblich. 

Ein Wanderer aus Nordrhein-Westfalen ist bei einer Tour in den Berchtesgadener Alpen ums Leben gekommen. Der 71-Jährige aus Overath war zusammen mit einer Gruppe aus seiner Heimat zu einer Bergwanderung am Untersberg aufgebrochen, wie die Polizei am Montag berichtete. Plötzlich brach der pensionierte Sportlehrer aus dem Rheinisch-Bergischen Kreis zusammen und rutschte 30 Meter über steiles Wiesengelände ab. Wanderfreunde stiegen zu ihm hinunter und versuchten ihn wiederzubeleben - vergeblich.

Auch der mit einem Hubschrauber eingeflogene Notarzt konnte nur noch den Tod des Wanderers feststellen. Die Bergwacht Marktschellenberg barg die Leiche des 71-Jährigen, die anschließend ins Tal geflogen wurde. Nach den Polizeiangaben starb der Mann bei der Bergtour am Sonntag eines natürlichen Todes.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Frau gequält und erschlagen - zwölf Jahre Haft wegen Totschlags
Mehr als fünf Stunden lang, soll er seine Frau geschlagen und gequält haben. Als er schließlich den Notarzt rief, war es bereits zu spät. Nun wurde der Mann verurteilt. 
Frau gequält und erschlagen - zwölf Jahre Haft wegen Totschlags
Wagen kracht gegen Baum - Feuerwehrler müssen toten Kameraden bergen
Tragischer Unfall nahe Manching: Am Montag ist ein 42-Jähriger mit seinem Wagen gegen einen Baum gekracht. Die herbeigerufene Feuerwehr erkannte den Fahrer sofort.
Wagen kracht gegen Baum - Feuerwehrler müssen toten Kameraden bergen
Unwetterwarnungen: Höchste Stufe gilt bis 24 Uhr
Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hat für Montag vor Unwettern mit extremen Orkanböen in den bayerischen Regierungsbezirken Schwaben und Oberbayern gewarnt.
Unwetterwarnungen: Höchste Stufe gilt bis 24 Uhr
Unheimliche Entdeckung: 13-Jährige findet Grabstein ihres Opas im Freizeitpark
Der Horror wurde real, aus dem Spaß eine Anzeige: Der Betreiber des Freizeitparks Geiselwind hat nun die Staatsanwaltschaft am Hals. 
Unheimliche Entdeckung: 13-Jährige findet Grabstein ihres Opas im Freizeitpark

Kommentare