+
Rettungskräfte bergen das Auto aus dem Weiher

Ehepaar fährt mit Auto in Weiher - Mann tot

Kirchweidach - Ein Ehepaar ist am Sonntagmorgen in Kirchweidach von der Straße abgekommen und in einen Weiher gefahren. Das Auto ging unter. Der Mann kam ums Leben. Noch gibt der Unfall der Polizei Rätsel auf.

In diesem Weiher versank der Dacia

Das Ehepaar war am Sonntagmorgen gegen 8.30 Uhr auf der Kirchenstraße in Kirchweidach im Landkreis Altötting unterwegs. Die Straße endet an der Neukirchener Straße mit einer T-Kreuzung. Doch statt links oder rechts abzubiegen, fuhr der 61 Jahre alte  Mann mit seinem Dacia geradeaus in den Weiher. Der Wagen ging unter.
Das Ehepaar konnte sich noch aus dem Auto befreien, doch der 61-Jährige schaffte es nicht mehr ans Ufer. Er konnte nur noch tot aus dem Weiher geborgen werden. Seine 51 Jahre alte Frau wurde unterkühlt und mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht.

Ehepaar fährt mit Auto in Weiher - Mann stirbt

Ehepaar fährt mit Auto in Weiher - Mann stirbt

Einsatzkräfte bargen den Wagen aus dem Weiher. Noch ist für die Beamten vor Ort völlig unklar, unter welchen Umständen der Fahrer von der Straße abkam. Offenbar wohnte das Ehepaar nur etwa 300 Meter von dem Weiher entfernt. Der Mann gilt angeblich als Zuckerkrank. Unterzucker könnte deshalb eine mögliche Ursache für den Unfall sein. Feuerwehr, BRK und Polizei waren mit über 30 Einsatzkräften vor Ort.

Mehr Informationen in Kürze

pie

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schwerverletzte nach Unfall mit Pferdekutsche gestorben
In Bergrheinfeld ist eine Pferdekutsche umgekippt - die beiden Insassen wurden dabei lebensgefährlich verletzt. Die 77-jährige Seniorin ist nun ihren Verletzungen …
Schwerverletzte nach Unfall mit Pferdekutsche gestorben
Die AfD – ein Fall für die Schule
Niederbayern ist mit 16,7 Prozent Zweitstimmen plötzlich Hochburg der AfD. In keinem anderen Regierungsbezirk war die Partei so stark. Der Vorsitzende des Deutschen …
Die AfD – ein Fall für die Schule
Mehrere Fahrzeuge müssen ausweichen: Geisterfahrer-Unfall endet glimpflich
Ein Geisterfahrer hat am Montag auf der Autobahn 7 im Allgäu mehrere Autos gestreift und ist dann mit einem weiteren Wagen zusammengestoßen.
Mehrere Fahrzeuge müssen ausweichen: Geisterfahrer-Unfall endet glimpflich
180 Kilo gefunden: Koks-Mafia beliefert Supermarkt
Die Polizei ermittelt gegen einen Drogenring, der Kokain über Bananenkisten an Supermärkte liefert. Es geht um Waren im Wert von zehn Millionen Euro.
180 Kilo gefunden: Koks-Mafia beliefert Supermarkt

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion