Täter maskiert

Ehepaar in Schwaben zu Hause überfallen

Holzheim - Schock für ein Ehepaar im Landkreis Neu-Ulm: Vier maskierte Täter brachen in ihr Haus ein, überwältigten das schlafende Paar und raubten, was sie zu fassen bekamen.

Vier maskierte Männer haben in Schwaben ein Ehepaar im eigenen Haus überfallen und ausgeraubt. Wie die Polizei am Montag mitteilte, waren die mit Messern bewaffneten Täter in der Nacht zum Sonntag in das Einfamilienhaus in Holzheim (Landkreis Neu-Ulm) eingebrochen, überwältigten das schlafende Paar im Schlafzimmer und fesselten es. Danach durchwühlten sie zwei Stunden lang das Haus, steckten Geld, Schmuck und eine hochwertige Goldmünzen- und Briefmarkensammlung ein und flüchteten schließlich mit dem Auto des Paars. Die 62 und 64 Jahre alten Opfer, die bei dem Überfall leicht verletzt wurden, konnten sich selbst befreien und Hilfe holen. Trotz sofort eingeleiteter Fahndung mit Polizeihubschrauber wurden die Täter zunächst nicht gefasst. Eine Spaziergängerin entdeckte später das verlassene Fluchtfahrzeug in einem Wald im Neu-Ulmer Ortsteil Steinheim, wenige Kilometer vom Tatort entfernt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Leichtflugzeug bohrt sich beim Landen in Acker
Bei einer harten Bruchlandung in Unterfranken sind der Pilot und ein Fluglehrer eines Leichtflugzeuges leicht verletzt worden. Die Ursache für den Unfall ist noch unklar.
Leichtflugzeug bohrt sich beim Landen in Acker
Asylbewerber vor Disko zusammengeschlagen - Zeugen lachen
Ungeheuerlicher Vorgang vor dem Eingang einer Diskothek in Rosenheim: Dort verprügelten mehrere in Tracht gekleidete Menschen einen Asylbewerber - anwesende Zeugen …
Asylbewerber vor Disko zusammengeschlagen - Zeugen lachen
Ein Toter und ein Schwerverletzter beim Baumfällen
Beim Fällen eines Baumes ist im Allgäu ein schlimmer Unfall passiert. Ein 79-Jähriger ist getötet und ein 52-Jähriger schwer verletzt worden.
Ein Toter und ein Schwerverletzter beim Baumfällen
Arbeiter stirbt bei Bohrarbeiten an der A3
Bei einem Arbeitsunfall auf der Autobahn 3 in der Oberpfalz ist am Sonntag ein Arbeiter einer Spezialfirma von einem Bohrgestänge am Kopf getroffen worden und gestorben.
Arbeiter stirbt bei Bohrarbeiten an der A3

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion