Zwei Tote bei schwerem Unfall

Ansbach: Ehepaar stirbt bei Frontal-Crash

Ansbach - Unfall-Drama in Mittelfranken: Ein 53-Jähriger überholte auf der B13 mehrere Wagen und krachte in einen entgegenkommenden Hyundai. Darin starb ein Ehepaar.

Durch die Wucht des Aufpralls schleuderte das Auto des Unfallverursachers auf einen Radweg. Der 53-Jährige Fahrer aus Bad Windsheim erlitt beim Crash am Montagabend schwere Verletzungen. Er wurde mit dem Hubschrauber in eine Klinik geflogen.  

Für das Ehepaar im Hyundai kam jedoch jede Hilfe zu spät. Beide waren Richtung Lehrberg unterwegs gewesen. Der 66-Jährige und seine Ehefrau verstarben noch an der Unfallstelle. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden. Die Bundesstraße 13 war am Montagabend nahe Wasserzell in beide Richtungen stundenlang gesperrt.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Heimatbrot“: Dieser Bäcker sagt Discounter-Semmeln den Kampf an
Jeder liebt gutes Brot. Aber nicht jeder geht dafür in eine Bäckerei. Discounter-Backautomaten haben Hochkonjunktur. Ein Bäcker aus Franken will das ändern - mit …
„Heimatbrot“: Dieser Bäcker sagt Discounter-Semmeln den Kampf an
Tumulte bei Abschiebung: Demonstrant muss vor Gericht 
Im Mai sollte ein 20-Jähriger Afghane aus Nürnberg quasi aus dem Klassenzimmer abgeschoben werden. Bei dem Versuch kam es zu Protesten und Tumulten. Einer der …
Tumulte bei Abschiebung: Demonstrant muss vor Gericht 
Transporter kracht in Stauende - ein Toter
Ein schwerer Unfall hat sich am Dienstag auf der Autobahn A6 ereignet. Der Fahrer eines Kleintransporters hatte einen Stau übersehen und in einen Sattelzug gekracht. 
Transporter kracht in Stauende - ein Toter
Schleuser angeklagt: Wegen ihnen sind mindestens sechs Kinder ertrunken
Drei mutmaßliche Schleuser müssen sich seit Dienstag vor dem Landgericht Traunstein verantworten. Sie sollen mindestens sechs Kinder auf dem Gewissen haben.
Schleuser angeklagt: Wegen ihnen sind mindestens sechs Kinder ertrunken

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion