Ehestreit eskaliert: Mann greift zur Axt

Deggendorf - Ein Mann ist in Deggendorf mit einem Beil auf seine Ehefrau losgegangen. Als ein Streit zwischen dem Paar eskalierte, griff der Mann zur Axt.

Die teilte die Staatsanwaltschaft am Mittwoch mit. Die Ehefrau (70) wurde nur leicht verletzt, weil ein Zeuge des Streits eingriff und Schlimmeres verhinderte. Das Ehepaar hatte am Dienstagabend zunächst nur verbal gestritten - dann ging der Mann (74) in den Keller des Mehrfamilienhauses und kam mit dem Beil zurück. In der Wohnungstür drückte er seine Frau zu Boden, kniete sich auf sie und würgte sie.

Die 70-Jährige schrie lauthals um Hilfe und alarmierte so die Nachbarn. Ein 52 Jahre alter Mann schritt ein und lenkte den wütenden Ehemann ab. Der ließ daraufhin von seiner Frau ab und verfolgte den Zeugen. Die Ehefrau rettete sich in die Wohnung einer Nachbarin und verständigte die Polizei. Der 74-Jährige ließ sich widerstandslos festnehmen. Er kam auf richterlichen Beschluss in eine geschlossene Psychiatrie.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Supermarkt-Mitarbeiter öffnen Bananenkisten - und machen seltsamen Fund
Ein Mitarbeiter eines Supermarktes räumt Bananen aus einer Kiste. Unter den Südfrüchten entdeckt er Päckchen - gefüllt mit Kokain. Bei diesem einen Fund bleibt es aber …
Supermarkt-Mitarbeiter öffnen Bananenkisten - und machen seltsamen Fund
Polizei nimmt Fernreisebusse ins Visier
Das Polizeipräsidium Oberbayern Nord beteiligte sich an einer bayernweiten Kontroll- und Fahndungsaktion. Dabei nahmen sie vor allem Fernreisebusse ins Visier. 
Polizei nimmt Fernreisebusse ins Visier
Schweinehoden an Haustür des Nachbarn gehängt
Ein jahrelanger Nachbarschaftsstreit in Unterfranken scheint zu eskalieren. Nun hat ein Mann seinem Nachbarn Schweinehoden an die Haustür gehängt. 
Schweinehoden an Haustür des Nachbarn gehängt
Anzeige statt Telefonnummer für Möchtegern-Casanova
Mit einer Verfolgungsjagd und einem riskanten Fahrmanöver hat ein Möchtegern-Casanova in Oberfranken die Handynummer einer Autofahrerin bekommen wollen.
Anzeige statt Telefonnummer für Möchtegern-Casanova

Kommentare