Ehrliche Finder übergeben Polizei 4000 Euro

Zwiesel - Mehr als 4000 Euro haben zwei ehrliche Finder bei der Polizei im niederbayerischen Zwiesel (Landkreis Regen) abgegeben.

Ein Busfahrer und seine Begleiterin hätten am Mittwoch im Vorbeifahren eine Tasche auf dem Bürgersteig liegen sehen und angehalten, wie die Polizei in Zwiesel mitteilte. Pflichtbewusst gingen die beiden zur Wache und lieferten den Fund ab. Wenig später tauchte ein beunruhigter Geschäftsmann auf, der viel Geld vermisste. Da er die Stückelung der 181 Scheine angeben konnte, bekam er die Tasche zurück. Er versprach, einen Finderlohn zu zahlen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Hageljäger in Bayern: So  „impfen“ sie die Gewitterwolken
Wenn Georg Vogl in die Luft geht, braut sich am Himmel etwas zusammen. Der 59-Jährige ist Hagelflieger. In 2000 Metern Höhe „impft“ er Gewitterwolken mit Silberjodid. …
Hageljäger in Bayern: So  „impfen“ sie die Gewitterwolken
Knapp 1,4 Millionen Besucher beim Gäubodenvolksfest in Straubing
Fast 1,4 Millionen Menschen haben das Gäubodenvolksfest in Straubing besucht. Das entspricht etwa den Zahlen der vergangenen Jahre, wie eine Sprecherin der …
Knapp 1,4 Millionen Besucher beim Gäubodenvolksfest in Straubing
Gleitschirmflieger stürzt in Baumkrone
Ein Gleitschirmflieger ist in Neumarkt in der Oberpfalz zehn Meter tief in eine Baumkrone gestürzt. Er war gerade gestartet, da überraschte ihn eine heftige Windböe.
Gleitschirmflieger stürzt in Baumkrone
Buben zerkratzen Autos - und beichten es dann dem Papa
Da hat das schlechte Gewissen gedrückt: Ein Siebenjähriger hat seinem Vater gebeichtet, gemeinsam mit einem Freund in Nürnberg zahlreiche Autos beschädigt zu haben. …
Buben zerkratzen Autos - und beichten es dann dem Papa

Kommentare