Nach Morddrohung

Eifersüchtiger Ehemann landet in der Psychiatrie

Bayreuth - Ein eifersüchtiger Ehemann ist nach der Ankündigung, den neuen Freund seiner Frau zu erschießen, in das Bezirkskrankenhaus Bayreuth eingewiesen worden.

In der Nacht zum Sonntag hatte der 56-Jährige seiner Noch-Ehefrau angekündigt, mit einer extra besorgten Pistole nach Hessen zu fahren und ihren neuen Freund umzubringen. Als die herbeigerufene Polizei in der Wohnung eintraf, bedrohte der Mann die Beamten nach deren Angaben mit der Waffe. Die Polizisten konnten ihn jedoch zur Aufgabe bewegen. Da der Ehemann noch dazu äußerte, dass er von den Polizisten erschossen werden und sterben wolle, wurde er in die Psychiatrie gebracht. Gegen ihn wird nun ein Strafverfahren wegen Bedrohung, Widerstands gegen Polizisten und Verstoßes gegen das Waffengesetz eingeleitet.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Meistgelesene Artikel

Mann will dunkle Bundesstraße überqueren: Von Auto erfasst und tödlich verletzt
Mitten auf einer bayerischen Bundesstraße ist ein Fußgänger von einem Auto erfasst und tödlich verletzt worden.
Mann will dunkle Bundesstraße überqueren: Von Auto erfasst und tödlich verletzt
Nach Nackttanz auf Parkplatz: Skandal um TV-Nonne nimmt überraschende Wendung
Antje Mönning, TV-Nonne aus „Um Himmels Willen“, strippte vor Polizisten auf einem Parkplatz. Nach der erfolgten Verurteilung plant ihr Anwalt weitere Schritte.
Nach Nackttanz auf Parkplatz: Skandal um TV-Nonne nimmt überraschende Wendung
Deutscher Wetterdienst warnt: Am Mittwoch wird es besonders gefährlich
Es wird ungemütlicher im Freistaat: Es besteht eine amtliche Warnung vor Schneefall in Südbayern. Zum Wochenende hin folgt ein Kälteeinbruch - mit gefährlichen Folgen. …
Deutscher Wetterdienst warnt: Am Mittwoch wird es besonders gefährlich
Endlich Klarheit im Mordfall Peggy Knobloch? Skepsis bei Anwohnern: „Schön wär´s“
Jahrelang suchten die Behörden nach dem wirklichen Mörder von Peggy Knobloch (†9). Nun hat es eine Festnahme gegeben. Auch Haftbefehl wurde inzwischen gegen einen …
Endlich Klarheit im Mordfall Peggy Knobloch? Skepsis bei Anwohnern: „Schön wär´s“

Kommentare