+
Auf dem Oktoberfest soll ab heuer ein Staatsanwalt vor Ort sein, um die Schwere der Straftaten zu beurteilen.

Eigener Staatsanwalt für die Wiesn?

München - Ein eigener Staatsanwalt für die Wiesn? Wenn es nach dem neuen Chef der Staatsanwaltschaft München I, Manfred Nötzel, geht, ist dies bereits heuer der Fall.

Ein Ankläger, der vor Ort auf der Wiesn ist, solle bei Schlägereien rasch die Schwere der Straftat beurteilen, sagte der Leitende Oberstaatsanwalt der „Abendzeitung“. „Wir wollen erreichen, dass der Bereich von vorneherein präziser erfasst und bearbeitet wird.“ Etwa müsse je nach Fall entschieden werden, ob es sich um gefährliche Körperverletzung oder schon um versuchte Tötung handele. Wenn jemand einen Maßkrug auf den Kopf oder ins Gesicht bekomme, sei dies in der Regel eine versuchte Tötung, sagte Nötzel.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Supergau auf der Bahnstrecke: In Freising ist im Sommer Endstation
Im Sommer droht 50.000 Pendlern, die aus Freising, Landshut, Regensburg und Passau nach München zur Arbeit fahren, der Supergau: Die Bahn baut! Und sperrt dafür die …
Supergau auf der Bahnstrecke: In Freising ist im Sommer Endstation
Was ER mit dem Hochdruckreiniger anstellt, macht alle Bayern fassungslos
Ein junger Mann macht vor, wie die Innenreinigung eines Autos zum Werkstatt-Fall wird. Auf Facebook können es Tausende nicht glauben! 
Was ER mit dem Hochdruckreiniger anstellt, macht alle Bayern fassungslos
Blitzer-Marathon in Bayern: So viele Raser gingen der Polizei ins Netz
Wieder sind viele Raser der Polizei beim Blitzmarathon ins Netz gegangen - trotz Vorwarnung. Den diesjährigen Rekord hat ein Autofahrer in Niederbayern geknackt.
Blitzer-Marathon in Bayern: So viele Raser gingen der Polizei ins Netz
Kampf gegen Hundehaufen: Frankenmetropole geht innovativen Weg
Im Kampf gegen die um sich greifende Hundehaufen-Plage in städtischen Parks geht die Stadt Nürnberg jetzt in die Offensive.
Kampf gegen Hundehaufen: Frankenmetropole geht innovativen Weg

Kommentare